30 Kilo Haschisch im Auto

Verfolgungsfahrt auf der A45: Polizist erwischt Mann mit heißer Ware

Die Polizei stellte 30 Kilogramm Haschisch sicher.
+
Die Polizei stellte 30 Kilogramm Haschisch sicher.

Die Polizei hat sich auf der A45 eine Verfolgungsjagd mit einem Autofahrer geliefert. Der hatte einen guten Grund, warum er bei einer Kontrolle einfach Gas gab.

  • Verfolgungsjagd auf der A45 im Siegerland
  • Die Polizei stoppte einen Autofahrer
  • Im Auto fand die Polizei kiloweise Drogen

Siegen/Wilnsdorf - Eine Streifenbesatzung der Autobahnpolizei wollte einen 25-Jährigen im Zuge einer allgemeinen Verkehrskontrolle auf dem A45-Rastplatz "Landeskroner Weiher" südlich von Wilnsdorf im Siegerland nahe der Grenze zu Hessen anhalten. Doch der gab plötzlich Gas und flüchtete auf die  Sauerlandlinie.

Die Beamten verfolgten das Auto und zwangen den Fahrer mit Unterstützung von Polizisten der Kreispolizeibehörde Siegen-Wittgenstein auf der A45 zum Anhalten.

A45: Polizei findet 30 Kilo Drogen in flüchtendem Auto

Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Polizisten einen Koffer voller Drogen, bei denen es sich nach ersten Erkenntnissen um rund 30 Kilogramm Haschisch handelt. Der Mann sollte am Freitag (13. März) einem Haftrichter vorgeführt werden.

Die A45 wird Samstagnacht (14./15. März) von 21 bis 6 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt gesperrt. Auf der A45 ist es zu einem kuriosen Vorfall gekommen. Ein Lkw hatte durch einen ärgerlichen Fehler für eine stundenlange Sperrung gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare