Körperliche Schwäche führt zu Unfall mit großem Schaden

+

Wilnsdorf - Eine kurzzeitige Schwäche einer Autofahrerin hat in Wilnsdorf im Siegerland zu einem folgenschweren Unfall geführt.

Wie die Kreispolizei am Mittwoch mitteilte, geriet eine 58-Jährige am Vorabend "aufgrund körperlicher Mängel, möglicherweise durch Sekundenschlaf" in den Gegenverkehr. 

Dort kollidierte sie mit einem niederländischen Sattelzug. Sie wurde nur leicht verletzt. Aber der Sattelzugfahrer versuchte noch auszuweichen und prallte dadurch gegen eine Hausecke, die beschädigt wurde. 

Auch an beiden Fahrzeugen entstand hoher Schaden - rund 120.000 Euro, schätzt die Polizei. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare