1. wa.de
  2. NRW

Hund beißt 17-Jährige in Oberschenkel – Besitzerin haut einfach ab

Erstellt:

Von: Nina Büchs

Kommentare

Ein Schäferhund rennt über eine Wiese und springt dabei in die Luft.
In Königswinter musste sich eine 17-Jährige nach einem Hundebiss im Krankenhaus behandeln lassen. (Symbolbild) © sharpness/Panthermedia/Imago

In Königswinter wurde eine Jugendliche von einem Hund in den Oberschenkel gebissen. Die Besitzerin des Hundes stieg einfach in einen Bus und fuhr davon.

Königswinter – Am Samstag, 30. Juli, wurde eine 17-jährige Fußgängerin in Königswinter im Rhein-Sieg-Kreis von einem Hund in den Oberschenkel gebissen. Wie die Polizei mitteilt, zog sich die Jugendliche nicht unerhebliche Verletzungen zu. Die Hundehalterin zeigte sich jedoch alles andere als hilfsbereit – sie ging einfach mit ihrem Hund davon. Nun sucht die Polizei nach Zeugen, berichtet 24RHEIN.

Königswinter: Jugendliche (17) von Hund gebissen – Frau fährt einfach mit Bus davon

Der Vorfall ereignete sich den Angaben der Polizei zufolge gegen 17 Uhr an der Bushaltestelle Schulzentrum am Cleethorpeeser Platz. „Als die 17-Jährige an der Frau und deren Hund vorbeiging, sprang dieser sie an und biss sie in einen Oberschenkel. Daraufhin zog die Frau den Hund weg“, so die Polizei. Anstatt Erste Hilfe zu leisten und sich um die Verletzte zu kümmern, stieg die Hunde-Halterin jedoch einfach mit ihrem Tier in den Bus 521 und fuhr um 17:02 Uhr in Richtung Oberpleis davon.

Königswinter: Mädchen (17) von Hund angefallen und gebissen – Polizei sucht Hundehalterin

Das verletzte Mädchen begab sich im Anschluss in Begleitung ihrer Eltern in ein Krankenhaus. Danach alarmierten sie die Polizei, die jedoch bislang nicht ermittelt werden konnte.

Nun suchen die Ermittler mit folgender Personenbeschreibung nach der tatverdächtigen Frau:

Wer etwas Verdächtiges bemerkt hat oder Hinweise zu der bislang Unbekannten und ihrem Hund geben kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 0228/150 oder per E-Mail an  KK33.bonn@polizei.nrw.de bei den Ermittlern zu melden.

Auch in Essen kam es vor einigen Monaten übrigens zu einem ähnlichen Vorfall – mit schlimmem Ende. Dort gab die Polizei mehrere Schüsse auf einen türkischen Hirtenhund ab, weil dieser ein 12-jähriges Kind gebissen hatte und auch Polizisten vor Ort angriff. Der Hund starb schließlich durch die Schüsse. (nb)

Auch interessant

Kommentare