Einsatzkräfte verletzt

Köln: Polizei löste Partys auf – so sollen weitere Eskalationen vermieden werden

Leere Flaschen stehen am Aachener Weiher.
+
Leere Flaschen sind die letzten Überreste einer Party am Aachener Weiher. Dort wurden am vergangenen Wochenende mehrere Einsatzkräfte verletzt.

Am vergangenen Wochenende wurden mehrere Einsatzkräfte von Partygästen am Aachener Weiher in Köln attackiert. Soweit soll es nicht mehr kommen.

Köln – Die Menschen in Köln* konnten sich zuletzt über weitere Corona-Lockerungen freuen. Doch anstatt die wiedergewonnene Freiheit friedlich zu feiern, kam es am vergangenen Wochenende am Aachener Weiher* zu Ausschreitungen, als Polizei und Ordnungsamt eine illegale Party auflösten. Auch Einsatzkräfte wurden verletzt.

Für Polizei und Ordnungsamt steht fest: Eine erneute Eskalation darf es nicht geben. 24RHEIN* berichtet, wie Stadt und Polizei mögliche Party-Eskalationen in Köln vermeiden wollen*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare