1. wa.de
  2. NRW

Traurige Nachricht aus Kölner Zoo: Abschied von Esel Michel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nina Büchs

Kommentare

Poitou-Eselfohlen „D‘Artagnan“ steht am 16.04.2013 neben Mutter „Ulotte du Breuil“ im Tierpark Arche in Warder (Schleswig-Holstein).
Poitou-Esel können ein Alter von 30 bis 40 Jahren erreichen. Esel „Michel“ aus dem Kölner Zoo wurde nur acht Jahre alt. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

Trauer im Kölner Zoo: Am Donnerstag musste der Poitou-Esel „Michel“ eingeschläfert werden. Er wurde nur acht Jahre alt.

Köln – Der Kölner Zoo hat aktuell einen schweren Verlust zu verkraften. Denn der Poitou-Rieseneselhengst „Michel“ musste am 9. Dezember eingeschläfert werden. In einem Instagram-Post nahm der Kölner Zoo von Michel Abschied. „Er war der Charakterkopf am Bauernhof und wir werden an ihn denken – Mach’s gut Plüschi!“, heißt es unter dem Foto.

Köln: Kölner Zoo trauert um Poitou-Esel Michel – „Mach’s gut Plüschi“

Wie der Kölner Zoo berichtet, lahmte der Poitou-Rieseneselhengst seit einigen Tagen stark. Trotz Behandlung ging es Michel nicht besser. In einer Pferdeklinik kam dann die erschütternde Diagnose: Der Esel hatte eine nicht operable Hüftverletung. „Mit diesem Befund und auf Anraten des behandelnden Pferdespezialisten mussten wir uns leider dazu entschließen, ihn noch vor Ort von seinen Schmerzen zu erlösen“, so der Kölner Zoo weiter.

Im Alter von acht Jahren ist Michel nun also gestorben – normalerweise können Poitou-Esel wie Michel 30 bis 40 Jahre alt werden.

Trauer im Kölner Zoo: Esel Michel musste eingeschläfert werden – er lebte seit 2014 auf dem Clemenshof

Michel wurde 2013 in der Wilhelma in Stuttgart geboren. 2014 zog er nach Köln auf den Clemenshof, einem kleinen Bauernhof der ganz am Anfang des Zoogeländes liegt. Dort leben Esel wie Michel, Kühe, Hühner und der Ziegenbock Hennes IX, das Maskottchen des 1. FC Köln.

Steckbrief: Poitou-Esel – schwerste Eselrasse der Welt

Köln: Besucher des Kölner Zoos trauern um Poitou-Esel – „Du warst der Liebling meiner Kinder“

Auch viele Instagram-Nutzer reagierten bestürzt auf die traurige Nachricht von Michels Tod. Ein Nutzer schreibt: „Ruhe in Frieden…schön, dich noch live gesehen zu haben“. Eine andere Frau kommentiert: „Mach es gut, Michel. Du warst der Liebling meiner Kinder“. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare