Außergewöhnlicher Einsatz

Auf Kinderspielplatz: Polizisten erwischen Mann und Schwiegermutter auf frischer Tat

Kinderspielplatz mit Klettergerät
+
Verdächtiges Treiben auf dem Kinderspielplatz: Polizisten in Hagen haben nachts einen Mann und seine Schwiegermutter auf frischer Tat ertappt (Symbolbild). 

Verdächtiges Treiben auf dem Kinderspielplatz: Polizisten haben nachts einen Mann und seine Schwiegermutter auf frischer Tat ertappt.

Hagen - Außergewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Hagen: Eine Zeugin meldete gegen 0.30 Uhr in der Nacht zu Sonntag (25. Oktober) ein verdächtiges Fahrzeug neben einem Kinderspielplatz in Hagen-Fley.

Als die Polizisten dort eintrafen, fanden sie das beschriebene Auto und einen 28-jährigen Mann. Und noch eine weitere Person war anwesend: Hinter dem Pkw hockte eine 55-jährige Frau, die sich ganz offenbar verstecken wollte. Es stellte sich heraus, dass sie die Schwiegermutter des Mannes ist.

Polizei-Einsatz auf Kinderspielplatz in Hagen-Fley mitten in der Nacht

Auf Nachfrage der Hagener Polizisten, was sie zu dieser Zeit auf einem Spielplatz zu schaffen hätten, erklärte die Frau, dass man einen Kindergeburtstag vorbereiten wolle. Dazu wollte man eine Schatzkiste auf dem Spielplatz verstecken und habe dafür ein Loch gegraben.

Das hatten die beiden in der Tat. Sie hatten vier Eimer mit Kies voll geschaufelt. Allerdings standen die Eimer nicht neben dem Loch für den besagten Kinder-Schatz, wo man sie erwarten würde, sondern im Auto. Auf die Frage nach dem Warum konnten die beiden keine schlüssige Antwort geben.

Hagen: Kiesdiebe auf Kinderspielplatz in Fley

Die 55-Jährige sagte nur, dass es wohl eine dumme Idee gewesen sei und wollte genau wie ihr Schwiegersohn keine weiteren Angaben machen. Da die Polizisten auch nirgendwo eine Schatzkiste fanden, besteht der Verdacht, dass sich hier jemand kostenlos Kies besorgen wollte.

Also ließen die Beamten aus Hagen den Mann die Eimer aus dem Auto wuchten und den Kies wieder auf dem Spielplatz verteilen. Den Mann und seine Schwiegermutter erwarten nun Strafanzeige wegen versuchten Diebstahls.

Zwei Ruhestörerinnen haben in alkoholisiertem Zustand einen Polizeieinsatz in Hagen ausgelöst und die eintreffenden Polizisten attackiert - mit Folgen. Ein Mann soll laut schreiend auf ein knapp 30 Meter hohes Werbeschild des Möbelgeschäfts Poco in Hagen geklettert sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare