„Promis unter Palmen“ in Sat.1

Kevin Großkreutz bald TV-Star? Ex-BVB-Profi als Kandidat für Reality-Show gehandelt

Kevin Großkreutz bald ein TV-Star? Der Ex-Profi des BVB wird als Kandidat einer Reality-Show genannt. Was er zu den Gerüchten sagt.

Hamm - Zuletzt gab es rund um Kevin Großkreutz in Bezug auf Fußball eher nur Schlagzeilen jenseits des Platzes. Der ehemalige Profi von Borussia Dortmund fetzte sich mit seinem Ex-Klub KFC Uerdingen vor Gericht. Der 32-Jährige feierte dort nun einen Erfolg: Großkreutz erstritt sich laut Bild 442.500 Euro und bekommt nach der fristlosen Kündigung seitens des Drittligisten sein Gehalt.

NameKevin Großkreutz
Geboren19. Juli 1988 in Dortmund
EhepartnerCaro Großkreutz (verheiratet seit 2019)

Nun deutet immer mehr darauf hin, dass Kevin Großkreutz jenseits des Fußballs Schlagzeilen schreiben wird. Eventuell als TV-Gesicht in diversen Reality-Formaten. Sein erster Auftritt soll schon bald folgen.

Kevin Großkretz: Ex-BVB-Profi bei „Promis unter Palmen“ (Sat.1) gehandelt

Wie die Bild berichtet, arbeitet der TV-Sender Sat.1 derzeit an einer zweiten Staffel der im Sommer so erfolgreichen Reality-Show „Promis unter Palmen“. Trotz der erschwerten Bedingungen aufgrund der Coronavirus-Lage soll die Sendung stattfinden. Einer der Kandidaten soll der in Dortmund lebende Kevin Großkreutz sein.

Nach Informationen der Boulevard-Zeitung sei Kevin Großkreutz einer der Favoriten als Kandidat für „Promis unter Palmen“ in Sat.1. Es müssten nur noch Details geklärt werden.

Ganz sicher sei die Teilnahme von Kevin Großkreutz bei „Promis unter Palmen“ (Sat.1.) allerdings noch nicht. Es gebe noch „mögliche Termin-Kollisionen“, heißt es in dem Bericht. Dazu will der Ex-Nationalspieler wohl noch wissen, was in der Show alles auf ihn zukäme.

Kevin Großkreutz als Kandidat bei „Promis unter Palmen“ (Sat.1)

Was sagt Kevin Großkreutz zu den Gerüchten um eine Teilnahme bei „Promis unter Palmen“ (Sat.1)? „Ich habe mehrere TV-Anfragen vorliegen. Sowas ist eher nichts für mich“, wird der Weltmeister von 2014 in der Bild zitiert.

Der TV-Sender mit Sitz in Unterföhring wollte sich auf Anfrage des Blattes derweil nicht zu den Plänen der zweiten Staffel von „Promis unter Palmen“ äußern.

Unklar sei auch noch, wo die zweite Staffel der Reality-Show stattfinden soll. Eigentlich wollte Sat.1 und die zuständige Produktionsfirma am Drehort in Thailand - an einem Traumstrand in der Nähe von Phuket - festhalten. Aufgrund der aktuellen Corona-Einschränkungen sind Flüge dorthin jedoch umstritten.

Als Alternative nennt die Bild Mallorca - sofern sich bis Ende Februar an den Gelegenheiten nichts ändern sollte. Ob mit oder ohne Kevin Großkreutz, bleibt aktuell offen. Über die TV-Pläne von Sat.1 mit Kevin Großkreutz berichtet auch Ruhr24.de.

Kevin Großkreutz ist nicht der einzige, der aktuell als Kandidat für das Trash-Format „Promis unter Palmen“ gehandelt wird. Tz.de berichtet, dass auch Elena Miras an der neuen Staffel teilnehmen könnte.* Der Reality-TV-Star hat einige Erfahrungen: Sie gewann bereits „Love Island“ und „Das Sommerhaus der Stars“ - beste Voraussetzungen also für eine spannende Show gemeinsam mit Kevin Großkreutz. -*Ruhr24.de und tz.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Rubriklistenbild: © Marius Becker/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare