Polizeikontrolle:

Kein TÜV, kein Führerschein - Bagger muss stehen bleiben 

+
Bagger muss nach Kontrolle stehen bleiben.

Brilon - Nach einer Verkehrskontrolle am Montagmorgen musste ein Bagger in Brilon-Lederke abgestellt werden und stehen bleiben.

Durch den Verkehrsdienst der Polizei wurde der Schwerlastverkehr auf der Bundesstraße kontrolliert. Bei dieser Kontrolle wurde auch der 12,5 Tonnen schwere Bagger angehalten. 

Bei der Überprüfung stellten die Beamten mehrere Verstöße fest. So waren die beiden Kennzeichen nicht lesbar und verdeckt. Die Hauptuntersuchung war bereits seit über einem halben Jahr abgelaufen. Zudem konnte der 49-jährige Baggerfahrer vom Diemelsee keine gültige Fahrerlaubnis vorzeigen. 

Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Bagger musste vor Ort stehen bleiben. 

Den Fahrer, den Bauunternehmer sowie den Fahrzeugvermieter erwarten nun mehrere Anzeigen. 

Auch in Zukunft wird die Polizei gezielt den Schwertransport auf den Straßen des Sauerlandes kontrollieren und konsequent gegen Verstöße vorgehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare