Feiern trotz Corona

Karneval 2021 in Köln: Erste Entscheidungen zum 11.11. gefallen

Findet Karneval 2021 in Köln am 11.11. trotz Corona statt? Die Veranstalter von Partys auf dem Heumarkt und am Tanzbrunnen haben eine Entscheidung getroffen.

Hamm - Das Coronavirus und die damit verbundenen strengen Corona-Regeln brachten Einschnitte in vielen Bereichen. Betroffen waren auch diejenigen, die es mit dem Karneval halten. Sämtliche Veranstaltungen fielen aufgrund der Pandemie aus. Umso mehr dürfte die jüngste Nachricht aus Köln, der größten Stadt in Nordrhein-Westfalen, sämtliche Karnevalisten freuen. (News zum Coronavirus)

StadtKöln
Fläche405,2 km²
Gegründet38 v. Chr.
Bevölkerung1,086 Millionen (2019)

Karneval 2021 in Köln: Erste Entscheidungen zum 11.11. gefallen - Party trotz Corona?

Denn: Der 11.11.2021 soll stattfinden. Der Kölner Karneval kehrt auf die Straße zurück. „Durchgeführt wird der 11.11. ja nicht direkt vom Kölner Karneval, sondern von zwei Vereinen. Die haben aber beschlossen, dass er stattfindet. Wir sind alle vorsichtig optimistisch“, erklärte Tanja Holthaus, Pressesprecherin des Kölner Karnevals, auf Nachfrage von 24RHEIN*.

Einer dieser Vereine ist die Willi-Ostermann-Gesellschaft. „Wir werden den 11.11. auf dem Heumarkt feiern“, bestätigte deren Präsident Ralf Schlegelmilch dem Express.

Der Heumarkt ist die Anlaufstelle schlechthin im Karneval in Köl. In „normalen Zeiten“ - also vor der Corona-Pandemie - feiern dort bis zu 20.000 Jecken. Am 11.11. wird dort traditionell der offizielle Beginn der Session von einem Glitterregen begleitet. 2021 soll es wieder eine Party dort geben.

„Stand jetzt wird es ein Konzept für den Heumarkt geben“, sagte Ralf Schlegelmilch. „Wir werden in enger Absprache mit der Stadt darauf setzen, dass die Menschen bei uns sicher feiern werden.“ Einen Alternativplan soll es dem Bericht zufolge nicht geben.

Karneval 2021 in Köln: Party am 11.11. am Heumarkt und am Tanzbrunnen sollen stattfinden

Die Entscheidung, den Beginn der Karnevals-Session am 11.11.2021 am Heumarkt stattfinden zu lassen, sei nach einem virtuellen Präsidentenabend beim Festkomitee gefallen, heißt es weiter. Dieser Beschluss stehe fest. Unter welchen Voraussetzungen, müsse das Organisationsteam der aktuellen Lage anpassen. Zuletzt veröffentlichte das Land NRW einen aktualisierten Stufenplan mit Lockerungen der Corona-Regeln.

Wegen Corona ist der Auftakt der Karnevalssaison am 11.11. im vergangenen Jahr abgesagt worden.

Eine Möglichkeit sei es, den Karneval am 11.11. auf dem Heumarkt „nur“ für Geimpfte, Genesene und Getestete stattfinden zu lassen. Ralf Schlegelmilch betonte, dass die veranstaltende Willi-Ostermann-Gesellschaft nicht nur im Geringsten von den dann gültigen Corona-Regeln und Maßnahmen abweichen werde.

Karneval am 11.11. in Köln: Veranstalter trotz Corona optimistisch

Für den Tanzbrunnen soll es ebenfalls eine große Eröffnung der Session am 11.11. geben. Das bestätigte Joachim Zöller (Präsident Große von 1823). Er wird vom Express zitiert: „Die Bundesrepublik hat den Impfturbo eingeschaltet. Wir hoffen sehr, dass wir die Pandemie bis November überstanden haben. Und dann wollen wir mit allen Jecken auf unseren schönen Karneval anstoßen und feiern.“

Die Veranstaltung wird schon groß auf der Homepage des Vereins angekündigt. Auch Tickets für „11. im 11. - Der „Grosse kölsche Countdown 2021“ sind bereits online erhältlich. „Die Grosse von 1823 ist optimistisch, dass die Veranstaltung sicher stattfinden wird. 
Auch wenn niemand die genaue Situation und die geltenden Bestimmungen, die im November gelten werden, im Detail voraussagen kann, so ist die KG voller Hoffnung, dass eine Freiluft-Veranstaltung für negativ getestete, geimpfte oder genesene Gäste möglich sein wird“, heißt es dort. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Rolf Vennenbernd/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare