1. wa.de
  2. NRW

Tödliches Zugunglück in Kamen: Regionalbahn erfasst Pkw - Strecke wieder frei

Erstellt:

Von: Hannah Decke, Max Lametz

Kommentare

Zugunglück in Kamen: Regionalbahn erfasst Pkw
An einem Bahnübergang in Kamen ist ein Auto von einem Zug erfasst worden. © VN24/Axel Ruch

An einem Bahnübergang in Kamen ist am Donnerstag ein Auto von einem Zug erfasst worden. Der Fahrer starb. Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm ist wieder freigegeben.

[Update] Kamen - Wieder ein Zugunglück im Kreis Unna: An der Südkamener Straße in Kamen ist an einem beschrankten Bahnübergang ein Auto von einer Regionalbahn erfasst worden. Der Fahrer ist bei dem Unfall gestorben. Die Bahnstrecke zwischen Dortmund und Hamm war über sieben Stunden gesperrt.

StadtKamen
LandkreisUnna
Einwohner42.544

Zugunglück in Kamen: Regionalbahn erfasst Pkw - Fahrer tot

Nach ersten Ermittlungen der Polizei waren die Bahnschranken unten, als der Autofahrer gegen 12.30 Uhr auf die Gleise fuhr. Das bestätigt auch die Feuerwehr. Der herannahende Zug erfasste den Pkw. Der Autofahrer starb. Er war in dem Wagen eingeklemmt. Die Ermittlungen zur Unglücksursache laufen.

Zugunglück in Kamen: Regionalbahn erfasst Pkw
An einem Bahnübergang in Kamen ist ein Auto von einem Zug erfasst worden. © Max Lametz

In dem Zug befanden sich rund 130 Fahrgäste, die am Nachmittag in die hinteren Waggons umgestiegen waren. Der vordere, beschädigte Teil wurde abgekoppelt, damit der Zug die Fahrgäste nach Kamen bringen konnte. Laut Feuerwehr wurden der Augenzeuge, der sich direkt hinter dem verunfallten Fahrzeug befand, sowie den Zugführer und eine weitere Person innerhalb des Zuges vom Rettungsdienst betreut.

Tödlicher Zugunfall in Kamen - Bahnstrecke gesperrt

Der Zugverkehr zwischen Dortmund und Hamm stand seit dem Mittag still. Die Bahnstrecke wurde erst ab Abend wieder freigegeben. Weiterhin kann es aber noch zu Verspätungen und Teilausfällen kommen. Der Busnotverkehr wurde zum Abend hin eingestellt.

Es eine Woche zuvor ist in Lünen ein Pkw von einem Zug erfasst worden. Der Unfall an dem unbeschrankten Bahnübergang ging glimpflich aus: Der Autofahrer sowie der Lokführer wurden nur leicht verletzt. Am selben Tag krachte es erneut auf einer Bahnstrecke in NRW: In Bonn fuhr ein ICE in ein Auto, das auf den Gleisen abgestellt war. Der Fahrer wird von der Polizei gesucht.

Auch im Sauerland gab es am Donnerstag Einschränkungen im Bahnverkehr. Im Kreis Olpe wurde eine Person von einem Zug erfasst.

Auch interessant

Kommentare