Entdeckung im Auto erklärt einiges

Autofahrer (45) pfeift ein Lied und verfolgt junge Leute - die reagieren genau richtig

Ein Mann aus Kamen hat zwei junge Leute aus Hamm und Bönen mit seinem Auto verfolgt. Er fuhr dicht auf, hatte Fernlicht an und blinkte immer wieder, wie die Polizei im Kreis Unna berichtet. Das Ende der Fahrt hielt eine Überraschung bereit.
+
Ein Mann aus Kamen hat zwei junge Leute aus Hamm und Bönen mit seinem Auto verfolgt. Er fuhr dicht auf, hatte Fernlicht an und blinkte immer wieder, wie die Polizei im Kreis Unna berichtet. Das Ende der Fahrt hielt eine Überraschung bereit.

Ein 45-jähriger Autofahrer hat sich eine mehr als ungewöhnliche "Verfolgungsfahrt" geleistet. Er lenkte die Aufmerksamkeit zweier junger Fitnessstudio-Besucher auf sich, pfiff ein Lied und verfolgte sie dann mit seinem roten Ford. Damit löste er mächtig Irritation aus - und lieferte hinterher eine kuriose Erklärung.

  • Ein 45-jähriger Mann aus Kamen hat zwei junge Leute aus Hamm und Bönen verfolgt
  • Er fuhr zu dicht auf, hatte das Fernlicht eingeschaltet und blinkte immer wieder 
  • Schließlich lieferte er der Polizei im Kreis Unna eine ungewöhnliche Begründung 

Kamen - Die Polizei im Kreis Unna ermittelt gegen einen 45-jährigen Kamener, der am Donnerstag in Kamen für einen nicht alltäglichen Einsatz gesorgt hat.

Gegen 21 Uhr verließen eine 18-jährige Bönenerin und ein 20-jähriger Hammer ein Fitnessstudio an der Gutenbergstraße in Kamen, berichtet die Polizei. Auf dem Parkplatz fiel den beiden ein roter Ford auf, der sich mit Lichthupe bemerkbar machte. Als sie den Fahrer ansprachen, was er denn wolle, pfiff er lediglich ein Lied.

Junge Leute aus Bönen und Hamm wundern sich über Verfolgung

Die Frau aus Bönen und der Mann aus Hamm stiegen in ihr Auto und fuhren los. Wie sich kurz darauf herausstellte, folgte ihnen der rote Ford. Immer wieder fuhr der Fahrer dicht auf. Die gesamte Fahrt über hatte er das Fernlicht eingeschaltet und blinkte hin und wieder, so die Polizei weiter. 

Weil er seine "Verfolgungsfahrt" einfach nicht beendete, rief die 18-Jährige von unterwegs aus die Polizei und fuhr direkt weiter zur Wache Kamen. Selbst dorthin folgte ihnen der rote Ford. Polizeibeamte warteten bereits und nahmen den Fahrer des roten Fords in Empfang.

Fahrer öffnet vor der Wache die Autotür - dann wird einiges klar

Als dieser die Autotür öffnete, kam den Einsatzkräften ein starker Alkoholgeruch entgegen. Die Beamten führten daher einen freiwilligen Atemalkoholtest mit dem Mann durch, wie sie berichteten. Ergebnis: 1,5 Promille

Im Fahrzeug entdeckten die Beamten vier Bierflaschen, von denen drei bereits geleert waren, in einer lagerte nur noch ein Rest am Flaschenboden. 

Diese Begründung lieferte der 45-Jährige aus Kamen für seine Aktion

Auf die Frage, warum er der 18-Jährigen und ihrem 20-jährigen Begleiter hinterher gefahren sei, antwortete er nur, dass er das aus Lust und Laune getan habe. 

Die Polizei stellte den Pkw-Schlüssel sowie den Führerschein sicher und leitete gegen den Mann ein Strafverfahren ein. Ein diensthabender Arzt entnahm dem 45-jährigen Kamener zwei Blutproben. Danach wurde er entlassen. -eB

Das Ergebnis einer ebenfalls außergewöhnlichen Verfolgungsfahrt war ein kaputtes Auto im Wald im Sauerland. eine 20-jährige Verdächtige bestreitet die Flucht vor der Polizei - ein Bekannter (17) soll's gewesen sein.

Diese Verfolgungsjagd endete an einem Baum. Danach erging 

Haftbefehl

gegen die mutmaßlichen Einbrecher

.

Ein Smart-Fahrer lieferte sich eine Verfolgungsjagd mit der Polizei - er krachte dann in zwei Streifenwagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare