Sitzung des Krisenstabs

Inzidenzwert in Köln weiter über kritischer Marke – wie reagiert OB Henriette Reker?

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) sitzt im Impfzentrum.
+
Kölns Oberbügermeisterin Henriette Reker begrüßt die ersten Schritte in Richtung Öffnung.

Seit Tagen liegt die 7-Tages-Inzidenz in Köln über der kritischen Marke von 100. Der Krisenstab der Stadt berät über das weitere Vorgehen, OB Henriette Reker informiert am Mittag.

Köln – Das Coronavirus* hat Köln weiterhin fest im Griff: Anfang der Woche riss der 7-Tage-Inzidenz-Wert in Köln* die Marke von 100 – ein Wert, der als kritisch angesehen wird. Immerhin greift die Aussicht auf Lockerungen nur bei stabilen Inzidenzen zwischen 50 und 100. Doch statt zu sinken, stieg der Wert an – und erreichte in Köln am Donnerstag seinen vorläufigen Höhepunkt bei 110,1. Erst am heutigen Freitag sank die 7-Tages-Inzidenz wieder und liegt nun bei 103,6.

Was bedeutet das für das Leben der Kölner? Darüber berät der Krisenstab der Stadt gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Henriette Reker*. Thema dürfte auch die Wiederaufnahme der Impfungen mit Astrazeneca sein. Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker informiert am Freitag über das weitere Vorgehen der Stadt angesichts der aktuellen Corona-Situation*, berichtet 24RHEIN*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare