1. wa.de
  2. NRW

Flirt auf Instagram endet böse – Mann wird mit Intim-Bildern erpresst

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Nach einem Flirt auf Instagram ist ein Mann von einer Betrügerin erpresst worden. Sie drohte ihm, intime Bilder an Freunde und Familie zu verschicken. Die Polizei warnt.

Kreis Olpe (NRW) - Das Internet bietet viele Möglichkeiten – vor allem bei der Partnersuche. Durch Soziale Netzwerke und Singlebörsen lässt sich die große Liebe deutlich unkomplizierter finden, als im realen Leben. Voraussetzung ist allerdings, dass man an eine Person gerät, die keine betrügerischen Absichten hat. Im Kreis Olpe hat ein junger Mann jetzt Anzeige bei der Polizei erstattet: Er lernte auf Instagram eine Frau kennen. Am Ende entpuppte sich der vermeintliche Flirt allerdings als Betrugsmasche.

Laut Polizei schrieb der 36-Jährige auf Instagram zunächst nur mit der Frau. Beide seien sich näher gekommen. Im Laufe der Unterhaltung habe man sich intime Bilder geschickt. Später dann wechselten die Flirtenden die Plattform und schrieben auf Telegram weiter.

Flirt auf Instagram endet böse – Mann wird mit Intim-Bildern erpresst

Dort habe die Frau plötzlich Geld von dem 36-Jährigen verlangt. Sie erpresste ihn. Wenn er das Geld nicht zahlt, würde sie die intimen Bilder an die Freunde und Familie des jungen Mannes verschicken. Er entschied sich für das einzig Richtige: bei der Polizei Anzeige zu erstatten.

„Obwohl Scharm und Angst bei solchen Betrugsmaschen eine hemmende Rolle spielen, weist die Polizei daraufhin, dass Betroffene kein Geld zahlen und sofort Anzeige bei der Polizei erstatten sollten“, erklärt die Polizei Kreis Olpe. Die Betrugsmasche, Internetznutzer mit Nacktbildern und -videos zu erpressen, sei noch immer aktuell.

Polizei warnt vor Betrug bei Online-Flirts - „Erstatten Sie Anzeige“

Verhindern lässt sich diese Betrugsmasche am besten, wenn man erst keine intimen Bilder und Videos von sich versendet und auch in Live-Chats mit Kamera vorsichtig ist. Die Polizei gibt Internetnutzern folgende Tipps:

Erst vor wenigen Tagen ging ein Online-Date in Soest schief. Als er seine Online-Bekanntschaft treffen wollte, gab es eine böse Überraschung für einen Mann. Er wurde ausgeraubt und verletzt. Die Polizei ist auf der Suche nach einer Frau und zwei Männern.

Auch interessant

Kommentare