So funktioniert das Angebot

Corona-Impfung im sozialen Brennpunkt: Impfbus versorgt Köln Chorweiler

Menschen stehen für eine Impfung mit dem Impfstoff von Moderna an.
+
Am Montag hat die Stadt Köln mit den Impfungen in sozialen Brennpunkten begonnen.

Der Impfbus in Köln Chorweiler ist aktuell ein Pilotprojekt für Corona-Schutzimpfungen in sozialen Brennpunkten. Die Nachfrage zum Auftakt war groß.

Köln – Impfungen können die Verbreitung des Coronavirus in Deutschland eindämmen und sind somit ein wichtiges Werkzeug im Kampf gegen die Pandemie. Eine besondere Aktion gibt es nun in Köln*: Im Stadtteil Chorweiler ist ein mobiler Impfbus im Einsatz. Gerade in sozialen Brennpunkten wie dem Stadtteil im Kölner Norden steigen die Infektionszahlen. So lag die 7-Tage-Inzidenz zuletzt bei einem Wert über 500.

Mit einem mobilen Impfzentrum ermöglicht die Stadt, dass Bewohnerinnen und Bewohner in Köln Chorweiler geimpft werden können – ohne Impfangebot und ohne Termin. Die Nachfrage zum Auftakt am Montag war groß. 24RHEIN* berichtet, wie die Impfungen gegen das Coronavirus mit einem mobilen Impfbus in Köln Chorweiler ablaufen*. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare