Herdecke

Dramatischer Unfall: Sportler nach Sturz mit 450-Kilo-Felsbrocken eingeklemmt

Schwerer Boulder-Unfall in Herdecke: 450 Kilo-Fels bricht ab - Kletterer fällt und unter Felsen eingeklemmt
+
Rettungsaktion in Herdecke: Ein Kletterer war nach einem Sturz mit einem 450-Kilo-Felsbrocken eingeklemmt.

Unfall mit dramatischen Folgen in Herdecke: Ein Boulderer stürzte mit einem 450 Kilogramm schweren Felsbrocken - und war unter jenem eingeklemmt.

Herdecke - Ein Kletterausflug in Herdecke (Nordrhein-Westfalen) hatte für einen Sportler am Sonntagmittag dramatische Folgen: Im beliebten Boulder-Spot Avalonia im Zillertal war der Mann an einer Felswand geklettert. Urplötzlich brach ein zirka 450 Kilogramm schweres Stück vom Hauptfelsen ab.

Nach Angaben der Feuerwehr Wetter fiel der Boulderer mit dem Felsbrocken zirka zwei Meter in die Tiefe und klemmte sich das Bein unter dem Felsstück ein. Ersthelfer kümmerten sich um den Verletzten. Die Rettungsaktion fand an der L675 statt.

Dramatischer Unfall in Herdecke (NRW): Sportler nach Sturz mit 450-Kilo-Felsbrocken eingeklemmt

Die Feuerwehr suchte das gesamte Gebiet ab, weil unklar war, wo sich der Unfall ereignet hatte. Dem alarmierten Rettungshubschrauber gelang es schließlich, die Einsatzstelle lokalisieren.

Mit Hilfe eines Schleifkorbes und einer Rutsche transportierten die Einsatzkräfte den Verletzten von einer Plattform aus über den Waldweg zum Rettungswagen.

Weil die Kletteranlage in Herdecke schwer zugänglich ist, sei die Rettung für die Einsatzkräfte aufwändig gewesen. Der Mann wurde erstmedizinisch versorgt und anschließend von der Feuerwehr aus dem Gelände gerettet. Mit Hilfe eines Schleifkorbes und einer Rutsche transportierten die Einsatzkräfte den Verletzten von einer Plattform aus über den Waldweg zum Rettungswagen.

Der Rettungshubschrauber war angefordert, weil unklar war, wie schwerwiegend die Verletzungen waren. Polizei und Ordnungsamt sperrten das Gelände zunächst einmal ab.

Unweit des Geschehens vom Sonntag in Herdecke ereignete sich am Donnerstag zuvor ein Unfall auf der nahe gelegenen A46 bei Hagen. Zwei Menschen sind dabei schwer verletzt worden. - Von Alex Talash

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare