In Hawaii-Hemden

Männer fahren mit Cityroller durch Drive-In bei McDonald‘s - Attacke auf Mitarbeiter

In Hemer (NRW) sind zwei Männer mit Cityrollern durch den Drive-In bei McDonald‘s gefahren. Als ein Mitarbeiter ihnen das untersagte, attackierten sie ihn.
+
In Hemer (NRW) sind zwei Männer mit Cityrollern durch den Drive-In bei McDonald‘s gefahren. Als ein Mitarbeiter ihnen das untersagte, attackierten sie ihn.

Mit Cityrollern sind zwei Mänenr am Sonntag durch den Drive-In bei McDonald‘s gefahren. Als ein Mitarbeiter ihnen das untersagte, attackierten sie ihn. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Hemer (NRW) - Mal eben mit dem Auto am Schnellrestaurant vorbeifahren und etwas zu essen holen, ohne auszusteigen - der Drive-In macht‘s möglich. In Hemer im Märkischen Kreis (NRW) haben zwei Männer am Sonntagnachmittag ungewöhnliche Gefährte ausgesucht, um diese Möglichkeit zu nutzen: Sie wollten mit Cityrollern durch den Drive-In der McDonald‘s-Filiale an der Bahnhofstraße fahren, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Doch ihr Vorhaben wurde jäh ausgebremst: Ein Mitarbeiter wies sie darauf hin, dass das nicht erlaubt sei. Weil die Männer aber keinen Mund-Nasen-Schutz dabei hatten, um in das Schnellrestaurant zu gehen, händigte der Angestellte ihnen sogar Masken aus. Das werteten sie aber offenbar nicht als nette Geste: Einer der beiden beschimpfte und beleidigte den Mitarbeiter.

Hemer (NRW): Männer fahren mit Cityroller durch Drive-In bei McDonald‘s

Der bat die Kunden dann, die McDonald‘s-Filiale zu verlassen, woraufhin sie ihn zur Seite schubsten und am Arm packten. Dabei fiel nach Polizeiangaben die Brille des Mitarbeiters zu Boden. Als schließlich mehrere Gäste einschritten, machten die Männer sich aus dem Staub.

Beide waren laut Polizei mit Hawaii-Hemden (bunt bzw. blau) bekleidet und etwa 1,90 bzw. 1,75 Meter groß. Der größere der beiden habe blaue Augen, der kleinere dunkle Augen und eine Afro-Frisur. Eine direkt eingeleitete Fahndung der Polizei brachte nicht den gewünschten Erfolg.

Die Polizei ermittelt wegen Beleidigung und einfacher Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02372/9099-0 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare