Havariertes Frachtschiff nach Neuss geschleppt

+

Düsseldorf/Neuss - Das havarierte Frachtschiff aus dem Düsseldorfer Hafen ist für erste Reparaturarbeiten nach Neuss geschleppt worden.

Der Transport sei am späten Dienstagabend abgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Düsseldorfer Feuerwehr am Mittwoch. 

Im Neusser Hafen sollen Taucher die Risse im Rumpf des Kiesfrachters abdichten. Danach kann das Schiff zur endgültigen Reparatur in eine Werft gebracht werden. 

Das Frachtschiff war am Sonntagabend im Rhein-Hafen von Düsseldorf-Reisholz leck geschlagen. Um ein Sinken des Frachters zu verhindern, wurden zahlreiche Pumpen gegen das eindringende Wasser eingesetzt.

Zeitweise wurden laut Feuerwehr 16.000 Liter Wasser pro Minute aus dem Schiff gepumpt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare