Rettungssanitäter in Dortmund

Plötzlich wird es brenzlig: Harmlos klingender Notruf wird zu Geburtsdrama

Rettungssanitäter helfen bei Hausgeburt in Dortmund-Mengede
+
Baby und Mutter wohlauf: Rettungssanitäter helfen bei einer Hausgeburt in Dortmund-Mengede.

Rettungssanitäter in Dortmund werden zu einem harmlos klingenden Einsatz gerufen - doch plötzlich wird es dramatisch. Sie reagieren schnell - und genau richtig.

  • Rettungssanitäter in Dortmund werden zu einem harmlos klingenden Einsatz gerufen.
  • Doch plötzlich wird die Lage brenzlig.
  • Die Sanitäter reagieren schnell - und genau richtig.

Dortmund - Das Alarmstichwort las sich für die Besatzung des Rettungswagens der Feuerwache 9 in Dortmund-Mengede recht harmlos. „Blutungen, 40. Schwangerschaftswoche“ - so lautete die Nachricht, die am Freitag (14. August) um 19.22 Uhr auf ihrem Pieper erschien.

Die Einsatzkräfte machten sich auf den Weg zur genannten Adresse. Da die Patientin in der vierten Etage wohnt, entschieden sie sich, den Entbindungskoffer gleich mit hochzunehmen. Sicher ist sicher. Ein zusätzlicher Gang kostet nur Kraft und vor allem Zeit.

Rettungssanitäter helfen bei Hausgeburt in Dortmund-Mengede

Die Entscheidung war goldrichtig, wie sich herausstellte. Denn kaum waren die Sanitäter in der Wohnung, stellten sie fest, dass sie vor allem eines nicht mehr hatten: Zeit.

Die Lage war nämlich gar nicht harmlos, sondern brenzlig. Die werdende Mutter (22) lag auf dem Sofa und hatte bereits Presswehen. Den Rettungssanitätern blieb keine Zeit mehr für andere Dinge. Und gingen an die Arbeit.

Sie unterstützen die Frau bei der Geburt ihres zweiten Kindes. Nur wenige Augenblicke später - um 19.27 Uhr - kam ein kleiner Junge zur Welt. Transportführer Sven Goerke nabelte das Baby routiniert ab, untersuchte es kurz und legte es der erschöpften, aber glücklichen Mutter auf den Oberkörper.

Für Sven Goerke war es bereits die vierte (!) Entbindung im Einsatzdienst. Für seinen Kollegen Marvin Müller war das ganze noch aufregender, denn es war seine erste Geburt im Dienst gewesen. Der errechnete Geburtstermin des Jungen war der 17. August.

Hausgeburt in Dortmund: Baby und Mutter wohlauf

Der nachalarmierten Baby-Notärztin blieb nichts anderes übrig, als den Eltern und der Besatzung zu der Geburt zu gratulieren. Mutter und Kind sind wohlauf, wurden aber zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus gefahren.

In der Innenstadt von Dortmund ist ein VW Golf so heftig in einen Rettungswagen auf Einsatzfahrt gekracht, dass dieser auf die Seite kippte. Mehrere Personen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare