Hannelore Kraft lädt Mark Rutte zum Gegenbesuch ein

DEN HAAG/DÜSSELDORF - Zum Abschluss ihres Besuchs in den Niederlanden hat Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) den rechtsliberalen Ministerpräsidenten Mark Rutte getroffen.

Er trage die Linie Nordrhein-Westfalens beim "Eisernen Rhein" mit - der geplanten Bahnstrecke zwischen Ruhrgebiet und Antwerpen, sagte Kraft in Den Haag. Der Impuls für einen Runden Tisch mit Belgien und den Niederlanden müsse aber von der Bundesregierung kommen. Ein Treffen könne nach der Bundestagswahl stattfinden.-dpa/lnwLesen Sie dazu auch: Kraft besucht die Niederlande

Lesen Sie dazu auch:

Kraft besucht die Niederlande

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare