Kollision mit Auto

Handy am Steuer? Polizist auf Motorrad im Kreis Unna verletzt und dienstunfähig

Ein Polizist in Motorrad-Ausrüstung.
+
Bei einem Unfall im Kreis Unna hat sich ein Polizist auf einem Motorrad verletzt. Er wollte zuvor eine Polizeikontrolle durchführen.

Bei einem Verkehrsunfall im Kreis Unna hat sich ein Polizist auf einem Motorrad verletzt. Dabei wollte er eigentlich nur eine Verkehrskontrolle durchführen.

Unna - Ein Polizeibeamter der Kreispolizeibehörde Unna ist am Donnerstag ist bei einem Verkehrsunfall in Unna leicht verletzt worden - er konnte seinem Dienst an diesem Tag vorerst nicht weiter nachgehen. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtUnna
BundeslandNRW
Fläche88,52 km²
Einwohner58.936 (31. Dez. 2019)

Handy am Steuer? Polizist auf Motorrad im Kreis Unna nach Unfall verletzt - Kollision bei Wendemanöver

Dabei wollte der Mann eigentlich nur eine Frau zur Polizeikontrolle herauswinken. Diese schien jedoch abgelenkt gewesen zu sein. Gegen Nachmittag fuhr die 21-Jährige mit ihrem Auto stadtauswärts. Kurz vor einer Einmündung bremste sie verkehrsbedingt ab.

Hinter ihr war der Polizeibeamte auf einem Dienstmotorrad, der zu diesem Zeitpunkt Anhaltspunkte hatte, dass die junge Frau ein Handy am Steuer benutzte. Daher entschied sich der Mann, links neben das Auto der Frau aus Unna zu fahren. Dabei wollte er ins Fahrzeuginnere sehen, um seinen Verdacht zu bestätigen und möglicherweise eine Verkehrskontrolle durchzuführen.

Handy am Steuer? Polizist auf Motorrad im Kreis Unna nach Unfall verletzt - Hoher Sachschaden

Die Frau entschloss sich in diesem Moment zu wenden und übersah - laut eigenen Angaben - den Polizeibeamten auf dem Motorrad. In der Folge kam es zu einem Zusammenstoß der beiden. Der Beamte stürzte mit seinem Motorrad. Dabei verletzte er sich nur leicht, aber immerhin so stark, dass er seinen Dienst an diesem Tag beenden musste.

Der Beamte begab sich in medizinische Behandlung. Am Auto der unverletzten Frau aus Unna entstand ein Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Immer wieder kommt es vor, dass Beamte unfreiwillig in Unfälle verwickelt werden. In dieser Woche fuhr ein Streifenwagen in einen Kleintransporter, wonach beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare