Vogelspinnen und Skorpione

Wohnung voller giftiger Tiere - Polizei und Feuerwehr brechen Tür auf

Eine Vogelspinne ist in Kierspe (Märkischer Kreis) gefunden worden. (Symbolfoto)
+
16 Spinnen, zum Großteil Vogelspinnen, sind in Pelkum gefunden worden. (Symbolfoto)

Schock in einer Wohnung in Hamm: Feuerwehr und Polizei fanden giftige Tiere. Wie viele, das konnten die Einsatzkräfte auf den ersten Blick nicht erfassen.

Hamm - Seltsamer Geruch drang laut Polizei aus einer Wohnung an der Ottostraße in Hamm-Pelkum. Weil die Nachbarn einen Unglücksfall vermuteten, brachen Polizei und Feuerwehr die Tür auf. Doch ihr Fund war keine Person in hilfloser Situation, sondern etwas ganz anderes.

Die Einsatzkräfte fanden hinter der verschlossenen Tür der Wohnung viele Tiere. Diese waren unterversorgt und verwahrlost, so die Polizei. Das Ergebnis der Zählung durch das hinzugerufene Tierasyl Hamm ließ die Einsatzkräfte staunen, sagt die Polizei Hamm.

Verwahrloste Wohnung voller giftiger Tiere: Von der Besitzerin fehlt jede Spur

Das Tierasyl fand in der Wohnung zwei Katzen, 16 Spinnen, drei Skorpione, zwei Geckos, drei Tausendfüßler und vier Schlangen, die alle noch lebten. Zwei weitere Schlangen konnten nur tot aus einer Box geborgen werden.

Die Tiere sind teilweise giftig. Sie alle befinden sich nun im Tierasyl.

Jetzt ermittelt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare