Zum Wochenanfang

Sperrungen auf A1: Autofahrer aufgepasst!

Wegen Baustellen müssen Autofahrer auf der A1 Umwege in Kauf nehmen.
+
Wegen Baustellen müssen Autofahrer auf der A1 Umwege in Kauf nehmen.

Autofahrer müssen sich auf einen Umweg einstellen: Wegen Bauarbeiten muss die A1 gleich an drei Stellen gesperrt werden.

Hamm/ Münster/ Greven - Die A1-Ausfahrt Hamm-Bockum/Werne in Fahrtrichtung Köln wird in der Nach von Montag auf Dienstag von 20 bis 5 Uhr gesperrt, teilt Straßen.NRW mit. Rettungsfahrzeuge im Einsatz können die Ausfahrt jedoch weiterhin nutzen. Der normale Verkehr wird dann über die Anschlussstelle Hamm/Bergkamen umgeleitet. 

Gleichzeitig steht auf der A1 in Fahrtrichtung Köln im Bereich der Ausfahrt Hamm-Bockum/Werne nur ein eingeengter Fahrstreifen zur Verfügung. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm muss einen Fahrbahnschaden sanieren und investiert dafür 45.000 Euro aus Bundesmitteln.

Sperrung auf A1: Auch in Münster sind Baustellen

Für weitere Fahrbahnschäden erhält Straßen.NRW 20.000 Euro aus den Bundesmitteln. Bei der Anschlussstelle Münster-Nord (A1/B54) werden von Dienstag auf Mittwoch von 20 bis 5 Uhr beide Verbindungen von der A1 in Fahrtrichtung Bremen auf die B54 nach Münster und Gronau gesperrt, berichtet Straßen-NRW. Umleitungen werden eingerichtet. 

Außerdem wird der Parkplatz "Kroner Heide" an der A1 zwischen den Anschlussstellen Greven und Flughafen Münster/Osnabrück in Fahrtrechnung Bremen in der Nacht zu Mittwoch von 19 Uhr bis 6 Uhr gesperrt. 

Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Hamm wird nachts auf der A1 in Richtung Bremen einen Fahrbahnschaden beseitigen. Deswegen steht in der Nacht nur ein Fahrstreifen zur Verfügung. Da im Bereich des Parkplatzes gearbeitet wird, ist eine gefahrlose Aus- und Auffahrt nicht möglich. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare