1. wa.de
  2. NRW

Wasserleiche entdeckt: Toter in der Volme war offenbar polizeibekannt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marvin K. Hoffmann

Kommentare

Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Dienstagabend (24.01.2023) eine Leiche aus der Volme in Hagen geborgen.
Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Dienstagabend (24.01.2023) eine Leiche aus der Volme in Hagen geborgen. © Alex Talash

Schrecklicher Fund in Hagen: Eine männliche Leiche wurde aus der Volme geborgen. Die Polizei konnte jetzt offenbar die Frage nach der Identität klären.

Hagen –Einsatzkräfte der Feuerwehr haben am Dienstagabend (24.01.2023) eine Leiche aus der Volme in Hagen (NRW) geborgen. Passanten hatten gemeldet, dass eine leblose Person im Wasser kurz vor der Mündung zur Ruhr treibe.

Männlicher lebloser Körper im Uferbereich der Volme in Hagen entdeckt

Der männliche leblose Körper befand sich im Uferbereich der neuen Radwegbrücke zwischen Seestraße und Herdecker Straße. Die Polizei hat Ermittlungen zur Todesursache eingeleitet. Die genaue Todesursache konnte bislang noch nicht geklärt werden, dafür aber offenbar die Identität. Wie die Polizei Hagen am Mittwochmorgen mitteilte, handele es sich nach „ersten Ermittlungen der Hagener Kriminalpolizei“ um einen 36-jährigen polizeibekannten Mann. Hinweise auf Fremdverschulden hätten sich bislang nicht ergeben.

Die Leiche hatte ein Spaziergänger gegen 16.40 Uhr entdeckt. Für die Einsatzkräfte sei es einem Bericht der WP zufolge aber nicht leicht gewesen, die angegebene Stelle zu finden. Schließlich konnte der Leichnam gegen 18.40 Uhr geborgen werden.

Die Feuerwehr hatte bereits am Montag die Leiche einer Frau aus der Lenne geborgen. Ihre Identität steht jetzt fest. Es handelt sich um die seit drei Wochen vermisste Werdohlerin. – Von Alex Talash/maho

Auch interessant

Kommentare