1. wa.de
  2. NRW

Grundschule in NRW: Kinder mit Springmesser bedroht - wegen Turnbeutel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Simon Stock

Kommentare

Zwei Kinder spielten an einer Grundschule in Hagen Fußball, als sie plötzlich mit einem Messer bedroht wurden. Es ging um den Inhalt eines Turnbeutels.

Hagen - Schwerer Raub auf dem Schulhof einer Grundschule in Hagen-Hohenlimburg (NRW): Dort spielten zwei 13 und 14 Jahre alte Kinder am Samstagabend (8. April) Fußball, als sie plötzlich von zwei Jugendlichen mit Springmesser bedroht wurden.

Einer der beiden habe dem 14-Jährigen das Messer vor die Brust gehalten und ihn aufgefordert, den Turnbeutel seines 13-jährigen Freundes zu leeren, schreibt die Polizei Hagen in einer Mitteilung.

Hagen: Jugendliche bedrohen Kinder an Grundschule Hohenlimburg mit Messer

Die Täter nahmen eine Ladestation und durchsuchten den Geldbeutel des 13-Jährigen nach Geld, fanden aber keines. Danach flüchteten die beiden in Richtung Hauptschule. Eine Fahndung der Polizei blieb erfolglos. Die Täter waren einem der Opfer teilweise bekannt, so dass die Polizei Personalien ermitteln konnte. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Lohn-Streits zwischen Chef und Mitarbeiter gibt es - aber selten so: In Hagen flogen Baseballschläger und Ziegel. Auch eine Gehhilfe kam zum Einsatz.

Auch interessant

Kommentare