1. wa.de
  2. NRW

Paketbote mit Messer bedroht: erst Attacke, dann Entschuldigung

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Paketbote ist in NRW auf einen sehr aggressiven Bewohner gestoßen: Als er eine Lieferung für den Nachbarn abgeben wollte, hatte er plötzlich ein Messer am Hals.

Hagen - Wie die Polizei mitteilt, wollte ein Paketbote in Hagen (NRW) am Mittwochvormittag (27. April) eine Lieferung zustellen. Der Empfänger in dem Mehrfamilienhaus war offenbar nicht daheim, also klingelte der 32-Jährige bei einem Nachbarn. Der 53-jährige Mann öffnete. An seiner Wohnungstür reagierte es allerdings sehr aggressiv und verweigerte die Annahme des Päckchens. Doch damit noch lange nicht genug.

Hagen: Paketbote mit Messer bedroht - erst Attacke, dann Entschuldigung

Als der Paketbote das Päckchen im Hausflur abstellen wollte, öffnete der 53-Jährige erneut die Tür. Dabei hielt er dem Boten ein Brötchenmesser mit etwa zehn cm Klingenlänge auf Höhe des Halses entgegen und forderte ihn auf, sofort zu gehen. Der 32-Jährige verließ das Haus und rief die Polizei. Als die Beamten eintrafen, bat der 53-Jährige sein Opfer für sein Verhalten um Entschuldigung. Eine Anzeige wegen Bedrohung bekam der pöbelnde Nachbar aber dennoch.

Ebenfalls in Hagen erlebte ein Ehepaar einen mehr als gebrauchten Tag: Erst fiel die Frau vom Motorrad ihres Mannes, kurz darauf baute er einen Unfall.

Auch interessant

Kommentare