1. wa.de
  2. NRW

Ehemann verletzt Schwangere mit Messer und flüchtet

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Ein Mann hat in Hagen seine schwangere Ehefrau mit einem Messer angegriffen und verletzt. Die Polizei sucht nach ihm - und bittet um Zeugenhinweise.

Hagen - Im Streit hat ein Mann in Hagen (NRW) seine schwangere Ehefrau mit einem Messer angegriffen und nach ihr getreten. Polizei und Staatsanwaltschaft Hagen ermitteln nach der gefährlichen Körperverletzung.

Zu dem Vorfall kam es der gemeinsamen Mitteilung zufolge bereits am Donnerstag, 7. Juli, gegen 15.45 Uhr auf dem Graf-von-Galen-Ring in Hagen.

Hagen/NRW: Ehemann verletzt schwangere Frau mit Messer

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen hatte die Frau einen Streit mit ihrem Ehemann, von dem sie seit längerer Zeit getrennt lebt. Der Mann griff sie vor einem Mehrfamilienhaus vermutlich mit einem Messer an und trat nach ihr, heißt es.

Die Hagenerin erlitt durch Abwehrbewegungen eine Verletzung an der Hand. Zeugen unterbanden den Angriff und kümmerten sich um die 24-Jährige, die ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurde. Der 34-jährige Ehemann flüchtete in unbekannte Richtung. Sein Aufenthaltsort ist derzeit nicht bekannt.

Hagen/NRW: Nach Angriff auf schwangere Ehefrau - Polizei sucht Mann

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft weiter mitteilen, ist der Tatverdächtige circa 1,65 Meter groß, schlank, seine seitliche Haarpartie ist kurzrasiert, die obere Haarpartie nach hinten gegelt und zu einem Zopf/Dutt gebunden. Zur Tatzeit trug er ein graues Oberteil, eine schwarze Jogginghose und eine Jacke oder einen Pullover.

Die Ermittler bitten Personen, die Angaben zum Aufenthaltsort des Mannes machen können, sich unter der Tel. 02331/9862066 zu melden.

Die Ermittlungen dauern an. Aus ermittlungstaktischen Gründen werden zum gegenwärtigen Zeitpunkt keine weiteren Auskünfte gegeben.

In Unna erlebte eine Frau den Albtraum jedes Hundebesitzers. Ihr kleiner Vierbeiner Brutus wurde vor einer Edeka-Filiale gestohlen. Doch nun gab es ein Happy End.

Auch interessant

Kommentare