Gefährliche Körperverletzung

Vor Lebensmittelgeschäft: Frau (38) von Metallkugel am Kopf getroffen - Polizei hat eine Vermutung

Die Polizei in Hagen geht davon aus, dass ein noch unbekannter Täter mit einer Zwille eine 6-Millimeter-Kugel verschossen hat. Das Geschoss traf eine 38-Jährige am Kopf.
+
Die Polizei in Hagen geht davon aus, dass ein noch unbekannter Täter mit einer Zwille eine 6-Millimeter-Kugel verschossen hat. Das Geschoss traf eine 38-Jährige am Kopf.

Eine 38-Jährige ist vor einem Lebensmittelgeschäft von einer Metallkugel am Kopf getroffen worden. Die Polizei hat eine Vermutung, mit was für einer Waffe die Kugel abgeschossen wurde.

  • In Hagen ist eine Frau von einem Metallkugel getroffen worden.
  • Die Polizei geht davon aus, dass diese mit einer Zwille abgeschossen wurde.
  • Der Täter ist bislang unbekannt.

Hagen - Eine 38-jährige Frau ist am Samstagabend in Hagen, 20 Uhr, von einer Metallkugel verletzt worden, wie die Polizei in Hagen am Montag mitteilte.

Die 38-Jährige hielt sich demnach vor einem Lebensmittelgeschäft an der Eppenhauser Straße auf, als sie von einem zunächst unbekannten Gegenstand am Kopf getroffen wurde.

Hagen: Unbekannte verschießen Metallkugel - Frau leicht verletzt   

"Es stellte sich heraus, dass es sich um eine Metallkugel mit einem Umfang von rund 6 Millimetern handelte", berichtet die Polizei weiter.

Ein Knall war demnach nicht zu hören. Wer die Kugel verschossen hat, sei noch unklar. Die Polizei habe bereits am Tattag erste Ermittlungen angestellt, heißt es. 

Frau von Kugel getroffen: Polizei leitet Strafverfahren ein

Die Frau kam mit leichten Verletzungen und dem Schrecken davon. Sie verletzte sich leicht an der Oberseite des Kopfes, ins Krankenhaus musste sie aber nicht. 

Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung ein und stellten die Kugel sicher. Zeugenhinweise nimmt sie unter Tel. 02331/986-2066 entgegen. -eB 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare