Randale im Taxi und Krankenwagen

Betrunkene Männer (50, 78) randalieren an Vatertag: Taxifahrer und Polizei-Azubi verletzt

+
Zwei betrunkene Männer haben an Vatertag in Hagen randaliert und einen Taxifahrer sowie Polizisten verletzt.

Mit zwei betrunkenen Randalierern musste sich die Polizei Hagen an Vatertag rumschlagen. Die Männer (50, 78) beschädigten ein Taxi, prügelten sich mit dessen Fahrer und griffen einen Polizei-Azubi an. 

Hagen - Der Polizeibericht liest sich wie das Skript eines schlechten Actionfilms. Die Protagonisten: Zwei Männer reiferen Alters, ein Taxifahrer, mehrere Polizisten, eine Rettungswagenbesatzung, ein Arzt und ein Krankenpfleger. 

Nach Angaben der Polizei haben sich ein 50-Jähriger und ein 78-Jähriger am Donnerstag gegen 17.15 Uhr ein Taxi in die Krambergstraße in Hagen gerufen. Bereits während der Fahrt hätten betrunkenen die Männer dem 25-jährigen Taxifahrer diverse Beleidigungen an den Kopf geworfen. "Am Ziel angekommen, beschädigten die Fahrgäste eine Plexiglasscheibe im Fahrzeug", so die Polizei.

Betrunkene Randalierer prügeln sich mit Taxifahrer

Der Taxifahrer hätte dann die Polizei gerufen, was die Randalierer wohl zur raschen Flucht bewegen wollte. Laut Polizei hat der Taxifahrer daraufhin versucht, die Männer aufzuhalten - und einen Schlag ins Gesicht kassiert. "Es kam zu einem Schlagabtausch, bei welchem beide Betrunkenen zu Boden fielen", berichtet die Polizei.

Die hinzugerufene Streifenwagenbesatzung habe den Sachverhalt aufgenommen, heißt es weiter, und einen Krankenwagen gerufen. Dort ging es weiter: Die betrunkenen Männer randalierten im Rettungswagen, erneut mussten die Polizeibeamten hinzukommen und die Randalierer fesseln. 

78-jähriger Randalierer verletzt Polizisten

Im Krankenhaus angekommen war noch lange nicht Schluss. "Dem 78-Jährigen wurden im Krankenhaus zur Behandlung die Handfesseln abgenommen", berichtet die Polizei weiter. Daraufhin habe er angefangen, wild um sich zu schlagen. "Er traf eine Polizistin am Kinn. Einem Polizeiauszubildenden verdrehte er den Arm und kratze ihn." 

Ein Arzt und ein Krankenpfleger griffen mit ein, um den 78-jährigen Randalierer zu bändigen. Beide Männer sind nach Angaben der Polizei ins Polizeigewahrsam gebracht worden. "Sie müssen jetzt mit einer Anzeige rechnen", schließt die Polizei ab.

Auch in Hamm musste sich die Polizei jüngst mit einem aggressiven Mann auseinandersetzen: Der Ladendieb hatte nicht nur durch seinen Diebstahl für einen Einsatz gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare