1. wa.de
  2. NRW

Babys sitzen alleine in der Sonne im Auto - Feuerwehr handelt blitzschnell

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Unglaublicher Vorfall in NRW: Eltern ließen ihre beiden Babys alleine im Auto - mitten in der Sonne. Die Feuerwehr griff blitzschnell ein.

Hagen (NRW) - Durch Sonneneinstrahlung kann ein Auto schnell zur Sauna werden. Selbst im Frühling, wenn es draußen noch nicht allzu warm ist, können in Fahrzeugen unerträgliche Temperaturen entstehen. Trotzdem ließen Eltern aus Hagen in Nordrhein-Westfalen am Dienstag ihre beiden Babys allein im Wagen sitzen - mitten in der prallen Sonne.

StadtHagen
Fläche160,4 km²
Bevölkerung188.814 (2019)

Hagen/NRW: Babys sitzen alleine im Auto - Feuerwehr handelt blitzschnell

Wie die Polizei Hagen berichtet, wählte ein Zeuge am Dienstagabend gegen 18.25 Uhr den Notruf, weil er auf einem Parkplatz im Norden der Stadt entdeckte, dass zwei Babys alleine in einem Auto saßen. Eines der Kleinkinder habe zudem laut geschrien. Der Wagen habe ungeschützt vor der Sonneneinstrahlung in der hintersten Parkreihe gestanden. Lediglich eine der hinteren Seitenscheiben sei wenige Zentimeter geöffnet gewesen.

Weil von einer konkreten Gefährdung für Leib und Leben der knapp sechs Monate alten Babys auszugehen war, schlugen Einsatzkräfte der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Hagen die Scheibe der Beifahrertür eingeschlagen und den Jungen und das Mädchen aus dem Auto geholt. Der Rettungsdienst brachte die Babys vorsorglich in ein Krankenhaus. Glücklicherweise seien sie unverletzt gewesen.

Irgendwann tauchte auch der 40 Jahre alter Vater der Kinder am Auto auf - laut Polizei allerdings erst eine knappe Stunde, nachdem die Babys aus dem Wagen befreit worden waren. Er habe ausgesagt, dass sein Sohn und seine Tochter geschlafen hätten und er sie deshalb im Auto gelassen habe. Aus seiner Sicht habe zu keiner Zeit eine Gefährdung für die Kleinkinder bestanden.

Hagen/NRW: Babys alleine im Auto - Polizei informiert Jugendamt

Kurz darauf erschien auch die 30-jährige Mutter vor Ort. Sie habe den Aussagen ihres Lebensgefährten zugestimmt, wie die Polizei berichtet. Das Paar habe sich demnach uneinsichtig gezeigt.

Für sein Handeln muss es sich trotzdem verantworten: Die Polizei verständigte nach eigenen Angaben das Jugendamt der Stadt Hagen, dessen Mitarbeiter sich noch im Krankenhaus mit den Eltern der Babys treffen wollten. Die Beamten schrieben nach dem Einsatz zudem einen Bericht an die Behörde.

Kürzlich hätte ein kleiner Junge in Hagen um ein Haar sein Leben verloren. Seine Mutter und seine Oma versuchten verzweifelt, ihm zu helfen. Zwei Polizisten griffen beherzt ein.

Auch interessant

Kommentare