Streifenwagen vor Ort

Attacke auf Postbote: Mann rastet aus, als das Paket vor der Tür liegt

Ein Postbote bekommt eine Kopfnuss, als er ein Paket abgelegt hat.
+
Ein Postbote bekommt eine Kopfnuss, als er ein Paket abgelegt hat (Symbolbild).

Gefahr im Beruf: Als ein Postbote ein Paket ablegt, weil ihm niemand die Tür öffnet, wird er plötzlich attackiert.

Hagen - Nach bisherigen Ermittlungen fuhr am Samstag in der Hagener Innenstadt ein Paketbote durch die Hochstraße. In einem Mehrfamilienhaus läutete er mehrmals an einer Wohnungstür. "Da niemand öffnete, legte er das Paket vor die Haustür", heißt es in einer Polizeimeldung.

Doch das Übel bahnte sich an: Der 44-Jährige wollte sich gerade auf den Weg machen und seine Tour fortsetzen, da eilte ihm ein 29-Jähriger nach. "Dieser führte, offenbar wutentbrannt über den Ablageort des Pakets, einen Kopfstoß gegen den Boten aus", berichtet die Polizei. Wie es der Zufall wollte, fuhr unmittelbar darauf eine Streifenwagenbesatzung die Hochstraße entlang. Die Beamten konnten beide Aussagen direkt aufnehmen. Der Fall wurde jetzt an die Kriminalpolizei übergeben. Ebenfalls ein kurioser Fall: Bei einem Motorradverkauf eskaliert die Situation. Mehrere Waffen kommen zum Einsatz. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare