Schwerer Unfall

Fußgängerin wird von Motorrad mitgerissen - die 50-Jährige schwebt in Lebensgefahr

+
Verwüstete Unfallstelle: Das Motorrad und den Führerschein des 24-jährigen Fahrers stellte die Polizei sicher. 

Hagen - Ein Motorradfahrer erwischt bei einem Überholmanöver eine Fußgängerin. Die wird auf die Straße geschleudert und schwebt in Lebensgefahr. 

Bei einem Überholmanöver erwischte ein 24-jähriger Motorradfahrer eine 50-jährige Fußgängerin frontal. Die Frau wurde mitgerissen und auf die Straße geschleudert - die Frau schwebt in Lebensgefahr. Der Motorradfahrer stürzte.

Am Dienstag fuhr nach bisherigen Ermittlungen der Polizei gegen 22:45 Uhr ein 24-Jähriger auf seinem Motorrad die Altenhagener Straße in Richtung BoelerStraße entlang. 

Nach einem Überholmanöver des Hageners trat zeitgleich eine 50-Jährige auf die Fahrbahn. Der Motorradfahrer stieß frontal mit der Fußgängerin zusammen. Der 24-Jährige stürzte mit seinem Fahrzeug und verletzte sich leicht. Die Frau wurde mitgerissen und durch den Aufprall auf die Straße geworfen. Ersthelfer versorgen die Schwerverletzte bis zum Eintreffen der Rettungskräfte. Es besteht Lebensgefahr.

Kommissariat sucht nach Zeugen

Die Polizei sperrte die Unfallstelle in der Zeit von 22:50 Uhr bis 02:40 Uhr komplett. Das Technische Hilfswerk leuchtete die Unfallstelle aus. Das Motorrad und den Führerschein des 24-Jährigen stellten die Ermittler sicher. 

Das Hagener Verkehrskommissariat sucht jetzt nach weiteren Zeugen des Unfalls.

Lesen Sie auch:

- Kind (4) in Iserlohn aus dem Fenster gestürzt: Das sagen Polizei und Feuerwehr

- Soldat reißt sich beim Sprung in einen See den Unterarm ab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare