Raub

Einbrecher schlagen Wohnungsinhaber: Klaffende Wunde im Gesicht

Vermutlich diente ein Schlagring als Waffe. Einbrecher haben einen Wohnungsinhaber im Gesicht verletzt.
+
Vermutlich diente ein Schlagring als Waffe. Einbrecher haben einen Wohnungsinhaber im Gesicht verletzt (Symbolfoto).

Einbrecher haben in Hagen einen Mann in seiner Wohnung überrascht, ihn im Gesicht verletzt und ausgeraubt.

Hagen - Zwei Einbrecher haben einen 69-jährigen Mann in seiner Wohnung in Hagen ausgeraubt und ihm dabei in das Gesicht geschlagen. Er kam mit einer klaffenden Wunde in ein Krankenhaus, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Der 69-Jährige war demnach am Samstagabend vor dem Fernseher eingeschlafen. Als er aufwachte, seien die Männer schon in seiner Wohnung gewesen. Einer von ihnen habe ihm dann vermutlich mit einem Schlagring im Gesicht verletzt.

Dann nahmen sie den Angaben zufolge eine Uhr, die Bankkarte des Opfers und eine geringe Bargeld-Summe mit und ergriffen die Flucht. Bislang fahndete die Polizei vergeblich nach den Einbrechern. Wie die beiden Männer in die Wohnung gelangten, war zunächst unklar. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare