1. wa.de
  2. NRW

Drogenküche fliegt durch Brand auf - Mieter mit Verletzungen in Spezialklinik

Erstellt:

Kommentare

Chemikalien-Brand in Hagen
In Hagen fingen Chemikalien Feuer, die vermutlich zur Drogenproduktion genutzt wurden. © Alex Talash

Chemikalien zur Herstellung von Drogen haben in einem Haus in Hagen Feuer gefangen. Ein Wohnungsmieter musste mit schweren Verletzungen in eine Spezialklinik.

Hagen (NRW) - Wegen eines Brandes ist eine Drogenküche in Hagen aufgeflogen. Ein Mann (39) musste mit schweren Verletzungen an Händen und Armen ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Feuerwehr und Polizei Hagen wurden am frühen Dienstagmorgen (7. Juni) zu einem Wohnungsbrand im Stadtteil Altenhagen alarmiert. Die Einsatzkräfte trafen auf den 39-jährigen Mieter der Wohnung, der sich bei Löschversuchen schwer an den Händen und Armen verletzt hat. Er musste mit einem Rettungswagen in eine Dortmunder Spezialklinik gebracht werden.

Hagen/NRW: Drogenküche fliegt bei Brand auf - Mieter verletzt

Nach Ende der Löscharbeiten fanden die Einsatzkräfte in der Wohnung Chemikalien, die vermutlich den Brand ausgelöst und zur Herstellung von Betäubungsmittel eingesetzt wurden. Zudem fanden die Einsatzkräfte Betäubungsmittel.

Zur gefahrlosen Sicherstellung der Chemikalien wurde eine Fachfirma beauftragt. Der Einsatz dauerte mehrere Stunden an. Gegen den 39-jährigen Wohnungsmieter leitete die Polizei ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Wegen des Brandes ist es in dem Mehrfamilienhaus zu einem Stromausfall und einem Wasserrohrbruch gekommen. Mehrere Bewohner mussten evakuiert werden.

Nach einem Brand auf Mallorca sitzen Mitglieder eines Kegelclubs aus NRW weiter in U-Haft. Ihre Familien haben nun sehr viel Geld zusammengelegt.

Auch interessant

Kommentare