Bahn-Vertreter kündigen Erhalt an

Hagen bleibt ICE-Haltepunkt

+

Hagen - Der ICE-Haltepunkt am Hauptbahnhof in Hagen soll erhalten bleiben. Das kündigten Vertreter der Deutschen Bahn am Mittwoch in einer Sitzung des Verkehrsausschusses im nordrhein-westfälischen Landtag an.

Darauf wiesen am Nachmittag die beiden SPD-Landtagsabgeordneten Gordan Dudas (Märkischer Kreis) und Wolfgang Jörg (Hagen) in einer gemeinsamen Pressemitteilung hin. 

„Das sind überaus gute Nachrichten für uns in Südwestfalen. Durch den Haltepunkt in Hagen bleibt die Anbindung nach Berlin auch für uns im Märkischen Kreis erhalten. Die Hartnäckigkeit aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft hat sich also gelohnt“, zeigten sich Gordan Dudas und Wolfgang Jörg erfreut. 

Gemeinsam mit zahlreichen weiteren Politikern und Wirtschaftsvertretern aus der Region hatten sich Dudas und Jörg für den Erhalt des Haltepunktes in Hagen stark gemacht, nachdem im Frühjahr die Planungen der Deutschen Bahn bekannt geworden waren, die den Haltepunkt Hagen in Frage gestellt hatten. 

„Wir werden natürlich gemeinsam mit unseren zuständigen Landtagskollegen am Ball bleiben und die Bahn weiterhin an ihre Zusage erinnern, bis das fertige Konzept im Herbst für endgültige Klarheit sorgt“, betonten Dudas und Jörg in ihrer Erklärung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare