Zerstörung mit Baseballschläger

Dumpfe Schläge, dann lautes Krachen - als Mann nachschaut, ist der schockiert

Bei der brutalen Auseinandersetzung in dem Kiosk in Hamm-Osten kam auch ein Baseballschläger zum Einsatz.
+
Bei der brutalen Auseinandersetzung in dem Kiosk in Hamm-Osten kam auch ein Baseballschläger zum Einsatz.

Ein Mann hörte dumpfe Schläge und ein lautes Krachen. Als er aus dem Fenster schaute, war er schockiert - und sauer.

Hagen - Er war gerade erst von der Arbeit nach Hause gekommen, als ein Mann (57) am Montag (23. November) gegen 22.45 Uhr wieder aufschreckte. Er hörte von draußen dumpfe Schläge, gefoult von einem lauten Krachen.

Er eilte zum Fenster des Hauses an der Augustraße in Hagen und sah zu seinem Entsetzen, wie ein Unbekannter mit einem Baseballschläger auf sein Auto, einen Opel, einschlug. Der Täter, ein Mann mit roter Jacke, flüchtete dann in Richtung Innenstadt.

Hagen (NRW): Täter beschädigt Auto mit Baseballschläger

An dem Auto war die Windschutzscheibe beschädigt und die Seitenscheibe der hinteren rechten Tür eingeschlagen. Der 57-Jährige verständigte die Polizei Hagen, die neben dem Opel den Teil eines Baseballschlägers fand.

Die Beamten suchten im Nahbereich nach dem unbekannten Tatverdächtigen und trafen auf einen 20-Jährigen. Ob dieser mit der Sachbeschädigung in Verbindung steht, wird aktuell geprüft. Um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 02331 - 986 2066 wird gebeten.

Ein Streit in einem Kiosk in Hagen eskalierte so sehr, dass ein Mann letztlich mit schweren Stichverletzungen ins Krankenhaus geflogen werden musste. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare