Junge Jugendamt übergeben

Frau mutmaßlich in Bahnhof-Parkhaus vergewaltigt - Verdächtige sind 13 und 14

Silvester - Hagen.
+
In einem Parkhaus nahe des Hagener Hauptbahnhofs soll eine 21-jährige Frau vergewaltigt worden sein.

In einem Parkhaus unmittelbar neben dem Hauptbahnhof ist eine Frau mutmaßlich vergewaltigt worden. Die Tatverdächtigen sind 13 und 14 Jahre alt.

Hagen - Eine 21-jährige Frau ist am Freitagabend in einem Parkhaus im Bereich des Hagener Hauptbahnhofs mutmaßlich durch zwei Personen vergewaltigt worden. Zwei männliche Tatverdächtige, die erst 13 und 14 Jahre alt sind, konnten kurz nach der Tat durch die Polizei ermittelt werden. (News aus Nordrhein-Westfalen)

StadtHagen
RegierungsbezirkArnsberg
Fläche160,4 km²
Einwohner188.686 (31. Dez. 2019)

Hagen: Frau mutmaßlich in Parkhaus vergewaltigt - 13-Jähriger wird Jugendamt übergeben

Gegen den 14-jährigen Beschuldigten wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hagen Haftbefehl durch das Amtsgericht Hagen erlassen. Er befindet sich in Untersuchungshaft. Der noch strafunmündige 13-Jährige Beschuldigte wurde dem Jugendamt übergeben.

Der Opferschutz der Hagener Polizei wurde eingeschaltet und hat mit der 21-Jährigen Kontakt aufgenommen. Der genaue Tathergang und die Umstände der Tat sind derzeit Gegenstand der kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Aufgrund des Alters der Beschuldigten werden derzeit nähere Angaben nicht gemacht.

Wie das Frauenforum und die Polizei im Kreis Unna jüngst mitteilten, haben die Fälle sexualisierter Gewalt gegenüber Frauen zugenommen. Im Corona-Lockdown sei die Hemmschwelle bei Frauen demnach größer, offen mit dem Thema umzugehen und Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion