Im Einkaufszentrum

Dreiste Diebin sucht das Weite: „Sehen Sie das doch nicht so eng“

Kuriose Szene in einem Einkaufszentrum in NRW: Eine Diebin kommentierte ihre Tat gegenüber einer Verkäuferin mit den Worten: „Sehen Sie das doch nicht so eng.“

Gummersbach - Beim Diebstahl von zwei Paar Schuhen ist eine 32-Jährige am Samstagabend, 30. Juli, im Gummersbacher Forum ertappt worden - und durch eine lapidare und äußerst freche Aussage aufgefallen. Davon berichtet die Polizei. Die Frau konnte demnach zunächst flüchten, die Polizei traf sie aber kurz darauf an.

Gegen 19.05 Uhr hatte die Tatverdächtige in einem Geschäft im Gummersbacher Forum zwei Paar Schuhe an sich genommen und diese ohne zu bezahlen mitgenommen. Dabei störte sich die Gummersbacherin auch nicht daran, dass eine Verkäuferin sie beobachtete und darauf ansprach. „Sehen Sie das doch nicht so eng“ waren sinngemäß ihre Worte, bevor sie das Weite suchte, so die Polizei.

Gummersbach/NRW: Diebin räumt ihre Tat ein.

Ein weiterer Zeuge verfolgte die Frau und verständigte die Polizei; sie konnte wenig später mit einem männlichen Begleiter an einer Bushaltestelle angetroffen werden. Neben den Schuhen fanden Polizisten noch diverse Kleidungsstücke mit Verkaufsetiketten. Da beide keine Kassenbons vorweisen konnten, stellte die Polizei die Kleidungsstücke zur Prüfung sicher. Die Schuhe wurden wieder in das Geschäft gebracht. Die 32-Jährige räumte den Diebstahl ein.

Bei einem Unfall in Hagen ist am Sonntag ein 19-Jähriger so schwer verletzt worden, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Rubriklistenbild: © Martin Schutt/dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare