Autounfall

Mercedes-Fahrer prallt gegen Audi – Polizei erhebt Vorwürfe gegen Bielefelder

Im Kreis Gütersloh kam es zu einem folgenschweren Autounfall. In Harsewinkel stieß ein Bielefelder mit seinem Mercedes gegen einen Audi-Fahrer.

Update: 6. Mai, 13.25 Uhr. Die Polizei Gütersloh hat weitere Informationen zu einem Autounfall in Harsewinkel veröffentlicht, der sich am Mittwoch (5. Mai) gegen 12.30 Uhr ereignet hatte. Wie schon berichtet, war es an der Kreuzung Tecklenburger Weg/Ostortstraße zu einer Kollision mit zwei Fahrzeugen gekommen, nachdem ein 43-jähriger Bielefelder mit seinem Mercedes die Vorfahrt eines Audi-Fahrers (36) missachtet hatte. Drei Personen erlitten zum Teil schwere Verletzungen.

„Im Zuge der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Mercedes-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen“, teilte die Polizei Gütersloh am Donnerstag mit. Des Weiteren gehen die Ermittler davon aus, dass der Bielefelder keinen Führerschein besitzt. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

StadtHarsewinkel
Einwohner25.163
BundeslandNRW

Gütersloh: Autounfall in Harsewinkel – Bielefelder überschlägt sich

Erstmeldung: 5. Mai. Am Mittwochmittag ging bei der Rettungsleitstelle im Kreis Gütersloh* ein dringender Notruf ein. An der Kreuzung Ostortstraße/Tecklenburger Weg waren zwei Fahrzeuge bei einem schweren Autounfall mit voller Wucht zusammengestoßen. Mehrere Personen erlitten dabei Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei Gütersloh befuhr gegen 12.35 Uhr ein 43-jähriger Mann aus Bielefeld* mit seinem silberfarbenen Mercedes die Ostortstraße. Mit ihm im Wagen befand sich eine 21-jährige Frau. Sie kamen aus Fahrtrichtung Greffen und näherten sich der Einmündung „Tecklenburger Weg“, als der Bielefelder die die Kreuzung überqueren wollte. Dabei übersah er offenbar einen Audi-Fahrer (36) aus Harsewinkel.

Der Mann aus dem Kreis Gütersloh befand sich zu diesem Zeitpunkt auf dem Tecklenburger Weg und war in Richtung Versmold unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es schließlich zu einer heftigen Kollision der beiden Fahrzeuge. Der Mercedes überschlug sich. Durch die hohe Wucht des Aufpralls wurde ein Verkehrszeichen aus der Verankerung gerissen. Auf dem Dach liegend kam der Wagen des Bielefelders zum Stehen.

Unfall in Harsewinkel forder drei Verletzte – Polizei Gütersloh sperrt Kreuzung

Alle drei Unfallbeteiligten erlitten bei dem Autounfall in Harsewinkel teils schwere Verletzungen. Sanitäter und ein Notarzt kümmerten sich um die Personen. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort wurden die Patienten in Krankenhäuser nach Gütersloh und Warendorf im Münsterland* gebracht. Die Retter waren mit drei Einsatzfahrzeugen an der Unglücksstelle.

Die Kreuzung Ostortstraße/Tecklenburger Weg in Harsewinkel wurden von den Beamten der Polizei Gütersloh für die Zeit der Unfallaufnahme gesperrt. Der Verkehr musste umgeleitet werden. Der Audi und der Mercedes wurden bei dem Zusammenstoß stark beschädigt. Beide Fahrzeuge waren nach der Kollision nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Ermittler schätzen den entstandenen Sachschaden auf etwa 25.000 Euro. Nach rund zwei Stunden konnte Sperrung wieder aufgehoben werden.

Bei einem Unfall in Steinau an der Straße erlitten zwei Fahrer schwere Verletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. (Symbolbild/Archivbild)

Zu einem Unfall mit einem Auto kam es auch am Dienstag (4. Mai): Ein Fußgänger wurde vor einem Rewe-Markt in Schloß Holte-Stukenbrock (Kreis Gütersloh) von einem SUV erfasst* und schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Zeugen, die Angaben zu dem Unglück machen können. (*owl24 und msl24 sind Angebote von IPPEN.MEDIA.)

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare