Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Vergewaltigungen im Krankenhaus? Ermittlungen gegen Arzt in NRW - mögliche weitere Opfer gesucht

Gütersloh, Sankt Elisabeth Hospital: Arzt soll Patientin im Krankenhaus vergewaltigt haben
+
Im Sankt Elisabeth Hospital in Gütersloh soll ein Arzt eine Patientin vergewaltigt haben.

An einem Krankenhaus in Gütersloh soll eine Patientin von ihrem Arzt vergewaltigt worden sein. Mittlerweile sind weitere Strafverfahren gegen den Mann eingeleitet worden.

Update vom 1. Februar: Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln weiter gegen einen Arzt, der in einem Krankenhaus in Gütersloh eine Patientin vergewaltigt haben soll. Seit der Festnahme des 42-Jährigen im Dezember sind laut den zuständigen Behörden zwei weitere Strafverfahren wegen des Verdachts der Vergewaltigung gegen den Arzt eingeleitet worden.

StadtGütersloh
BundeslandNordrhein-Westfalen
Fläche112 km²
Einwohner96.404 (31. Dez. 2010)

„Zudem werden zwei Verfahren aufgrund des Verdachts der sexuellen Belästigung gegen den 42-Jährigen geführt. Die Tatzeiten verteilen sich auf das Jahr 2020“, heißt es weiter. Die Kriminalpolizei Gütersloh bittet darum, dass sich Zeugen sowie auch mögliche weitere Opfer mit der Polizei in Verbindung setzen. Zeugenhinweise und Angaben dazu nimmt die Polizei Gütersloh unter der Telefonnummer 05241 869-0 entgegen. Für weitere mögliche Opfer stehen Beamten des Kommissariats für Kriminalprävention und Opferschutz unter der Telefonnummer 05241 869-1873 zur Verfügung. Die Beamten beraten bei Bedarf darüber hinaus auch zu weiteren Hilfsangeboten.

Arzt soll Patientin im Krankenhaus vergewaltigt haben - „dringender Tatverdacht“

[Erstmeldung vom 18. Dezember] Gütersloh - In einer gemeinsamen Presseerklärung haben die Staatsanwaltschaft Bielefeld und der Kreispolizeibehörde Gütersloh am Freitag mitgeteilt, dass dem 42-jährigen Arzt eines Krankenhauses in Gütersloh vorgeworfen wird, sich im Laufe des Dienstags (15. Dezember) an einer 36-jährigen Patientin vergangen zu haben. Der Tatvorwurf lautet demnach auf Vergewaltigung. Nach Informationen der Redaktion handelt es sich um das Sankt Elisabeth Hospital.

Arzt soll Patientin im Krankenhaus vergewaltigt haben - Mann bereits in U-Haft

Wie die Neue Westfälische berichtet, soll die Tat nach einer Operation geschehen sein. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich laut der Zeitung um einen Anästhesisten und Assistenzarzt handeln.

Weiter heißt es von Polizei und Staatsanwaltschaft, dass der Mediziner aus Oelde noch in der Nacht zum Mittwoch festgenommen wurde. Wegen „dringenden Tatverdachts“ habe die Staatsanwaltschaft Bielefeld schon am Mittwoch die Untersuchungshaft für den Mann beantragt. Das Amtsgericht Bielefeld habe dem Antrag stattgegeben.

„Die intensiv geführten Ermittlungen in diesem Strafverfahren dauern weiterhin an“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Das Verfahren wird durch die Kriminalpolizei Gütersloh unter Leitung der Staatsanwaltschaft Bielefeld geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare