Taucher bergen Leiche

Großeinsatz an Lenne und Veischede: Vermisste Frau tot im Wasser gefunden

+

[Update 12.56 Uhr] Grevenbrück - Feuerwehr, DLRG und Polizei waren am Dienstagmorgen im Großeinsatz in Grevenbrück: Eine vermisste 82-Jährige wurde - unter anderem in der Veischede und der Lenne - gesucht. Nun die traurige Nachricht: Die Frau wurde tot aus der Lenne geborgen.

Das teilte die Polizei am Dienstagmittag mit: "Die seit dem frühen Morgen vermisste 82-Jährige aus Lennestadt wurde gegen 11.20 Uhr tot aufgefunden. Feuerwehrkräfte entdeckten sie im Bereich des Werksweges in Finnentrop. Taucher bargen sie aus der Lenne." 

Gegen 8.45 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einer "Wasserrettung mit Person" zur Kölner Straße in Grevenbrück gerufen. Mehrere Feuerwehrleute suchten dort die Veischede ab, weil möglicherweise eine vermisste Frau in den Fluss gefallen war. Auf dem Rewe-Parkplatz standen mehrere Einheiten von Feuerwehr, Polizei und DLRG in Bereitschaft.

Seit 7 Uhr wurde die 82-Jährige vermisst. Eine Pflegedienstkraft hatte festgestellt, dass die Frau nicht in ihrer Wohnung an der Kölner Straße war, in der sie offenbar alleine lebte. Wann sie diese verlassen hat, war allerdings unklar.

Großeinsatz in Grevenbrück: Einsatzkräfte suchen nach vermisster Frau

Große Suche im gesamten Ort

Ebenso war nicht klar, ob sie tatsächlich in die Veischede gefallen ist. Der Fluss befindet sich aber in unmittelbarer Nähe zu ihrer Wohnung, sodass Strömungsretter der DLRG auch dort nach ihr suchten. Darüber hinaus wurde im gesamten Ort nach der 82-Jährigen gesucht - auch, wie zunächst vermeldet, in der Lenne, vor allem wegen des Hochwassers und der damit verbundenen starken Strömung.

Zudem wurden ein Mantrailer-Hund und ein Hubschrauber eingesetzt. Letzterer kreiste am Vormittag über Grevenbrück. Zunächst verliefen die Suchmaßnahmen allerdings negativ.

Fundort am Bowlingcenter in Bamenohl

Dann hatte die Polizei aber eine leblose Person in der Lenne in Bamenohl gefunden. "Die Kripo ist auf dem Weg dorthin. Vieles spricht im Moment dafür, dass es die Frau ist, mit Sicherheit bestätigen kann ich es zum jetzigen Zeitpunkt aber nicht", erklärte Polizeisprecher Michael Klein zunächst auf Nachfrage. Ein Suchtrupp der DLRG-Strömungsretter hatte die Frau leblos auf Höhe des neuen Bowlingcenters in Bamenohl aus dem Wasser gezogen. Kurz darauf gab es die traurige Gewissheit: Bei der Leiche handelte es sich um die vermisste 82-Jährige.

Die weiteren Ermittlungen erfolgen durch die Kriminalpolizei in Olpe. Im Einsatz waren neben Polizeikräften aus dem Kreisgebiet die Feuerwehren aus Bilstein, Elspe, Grevenbrück, Meggen, Finnentrop, Lenhausen, außerdem Strömungsretter der DLRG aus dem gesamten Kreisgebiet sowie Rettungswagen aus Finnentrop und Lennestadt.

Hier wurde die Leiche gefunden

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare