Großeinsatz der Feuerwehr in der Nacht auf Donnerstag

Alarm am Kölner Dom, doch der "Rauch" entpuppt sich als völlig harmlos

Alarm in der Nacht am Kölner Dom, doch der "Rauch" entpuppte sich schnell als völlig harmlos. Zur Vollansicht des hochformatigen Fotos klicken Sie bitte oben rechts.
+
Alarm in der Nacht am Kölner Dom, doch der "Rauch" entpuppte sich schnell als völlig harmlos. Zur Vollansicht des hochformatigen Fotos klicken Sie bitte oben rechts.

Rauch im Bereich des Gerüstes am Nordturm des Kölner Doms in der Nacht auf Donnerstag! Diese Alarmierung löste gegen 1 Uhr einen Großeinsatz der Feuerwehr aus - dabei entpuppte sich der "Rauch" schnell als völlig harmlos...

Köln - Eine kuriose Verwechslung hat am Kölner Dom für einen nächtlichen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Ein Passant habe in der Nacht zum Donnerstag eine Wolke an der Kathedrale für Rauch gehalten und die Feuerwehr alarmiert, wie ein Sprecher sagte. 

Etwa 100 Einsatzkräfte rückten daraufhin in Dutzenden Fahrzeugen mit Martinshorn und Blaulicht aus und kontrollierten die Türme. 

"Die Wolke ist so am Nordturm hängengeblieben, dass es von unten nach Rauch aussah", sagte der Feuerwehrsprecher. Nach etwa einer Stunde sei der Einsatz beendet gewesen.

Ebenfalls in der Nacht auf Donnerstag gab es einen Feuerwehr-Einsatz in Herne im Ruhrgebiet - dort ging ein Elektro-Postauto in Flammen auf. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare