Polizei hofft auf Zeugenhinweise

Geschlagen, zu Boden gerissen, gewürgt: Brutale Täter überfallen 18-Jährigen 

+
Symbolfoto

Raub in Beckum: Ein 18-Jähriger saß auf einer Bank, als er unvermittelt von drei unbekannten Männern auf den Hinterkopf geschlagen, zu Boden gerissen und gewürgt wurde. Dann nahmen die Täter dem jungen Mann seine Wertsachen ab und machten sich aus dem Staub.

Warendorf - Wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte, kam es am Donnerstagabend gegen 22.45 Uhr zu dem Raub in Beckum.

Der 18-jährige Beckumer saß demnach auf einer Bank am Fußweg Südwall/Elisabethstraße. Dann schlugen ihm unvermittelt drei unbekannte Männern auf den Hinterkopf, rissen ihn zu Boden und würgten ihn.

Die Männer entwendeten die Geldbörse sowie das Handy des 18-Jährigen und flüchteten zu Fuß über den Südwall in Richtung Dalmerweg. 

So beschreibt die Polizei die Täter

Alle Männer waren der Polizei zufolge mit Trainingsanzügen bekleidet, teilweise mit Kapuze. An einer Trainingsjacke befand sich in Brusthöhe ein weißes Emblem. 

Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Beckum, Telefon 02521-9110 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden. -eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare