1. wa.de
  2. NRW

Tragödie auf Schießanlage: Sportschützin stirbt durch Schuss aus eigener Pistole

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Auf einer Schießanlage in Gelsenkirchen ist eine Sportschützin gestorben. Ein Schuss löste sich aus ihrer Pistole und verletzte sie tödlich.
Auf einer Schießanlage in Gelsenkirchen ist eine Sportschützin gestorben. Ein Schuss löste sich aus ihrer Pistole und verletzte sie tödlich. © Andreas Arnold

Schreckliche Szenen auf einer Schießanlage im Ruhrgebiet: Aus der Pistole einer Sportschützin löste sich ein Schuss - und verletzte die Frau tödlich.

Gelsenkirchen - Eine 56 Jahre alte Sportschützin aus Gescher (Kreis Borken, NRW) ist am Sonntagabend, 25. April, auf einer Schießanlage in Gelsenkirchen-Erle gestorben. Davon berichten die Staatsanwaltschaft Essen und die Polizei Gelsenkirchen am Montag in einer gemeinsamen Pressemitteilung.

Die Sportschützin war nach jetzigen Stand der Ermittlungen zum Zeitpunkt des Unglücks gegen 19.30 Uhr alleine auf der Schießbahn, als sich aus bislang ungeklärten Gründen ein Schuss aus ihrer Pistole löste und sie tödlich verletzte, heißt es.

Gelsenkirchen: Frau stirbt auf Schießanlage - Schuss aus ihrer Pistole löste sich

Zeugen kümmerten sich demnach umgehend um die Frau und verständigten den Rettungsdienst. Die Polizei hat der Mitteilung zufolge am Tatort umfangreiche Ermittlungen aufgenommen. Notfallseelsorger betreute einige der anwesenden Zeugen.

Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen laut Staatsanwaltschaft und Polizei derzeit nicht vor. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an.

Tödlicher Arbeitsunfall in NRW: Ein Mann wurde bei Reparaturarbeiten in einer Maschine eingeklemmt. Trotz Reanimation starb der 43-Jährige.

Auch interessant

Kommentare