In einer Bauernschaft von Ennigerloh im Kreis Warendorf

Tragischer Unfall: Fußgänger wird unter Lkw-Auflieger zu Tode geschleift

+

Ennigerloh - Bei einem tragischen Unfall in der Bauernschaft Sommersell in Ennigerloh-Enniger ist am Dienstagmorgen ein Fußgänger (65) aus unbekannter Ursache unter den Auflieger eines angfahrenden Lkw geraten, wurde mitgeschleift und tödlich verletzt. Das Fahrzeuggespann wurde sichergestellt und ein Gutachter eingeschaltet.

Wie die Polizei Warendorf am Dienstagnachmittag mitteilte, ereignete sich der Unfall am Morgen um 8.07 Uhr.

Besonders tragisch: Der Lkw-Fahrer (54) hatte in Höhe des Fußgängers auf einem Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Sommersell nur deshalb in Höhe eines Gehöftes angehalten, weil er diesen nach dem Weg befragen wollte.

"Nachdem der Lkw wieder angefahren war, geriet der Fußgänger aus bislang ungeklärter Ursache unter den Anhänger und wurde von diesem ein Stück mitgeschleift. Der eingesetzte Notarzt konnte nur noch den Tod des Fußgängers feststellen", heißt es von der Polizei Warendorf.

Rettungskräfte hätten den Fahrer des Lkw, der offensichtlich unter Schock stand, vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. 

"Zur Klärung der Unfallursache forderten die Einsatzkräfte einen Sachverständigen an und stellten den Lkw und den Anhänger sicher. Über die Rettungsleitstelle angeforderte Notfallseelsorger kümmerten sich um die am Unfallort anwesenden Personen", so die Ermittler abschließend. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare