Polizei bittet um Hinweise

Fußgänger von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt

+
Der Fußgänger krachte gegen die Windschutzscheibe des Autos. Diese wurde dabei zerstört.

Ein schwerer Verkehrsunfall ist am Samstagabend gegen 17.45 Uhr in Hagen-Altenhagen passiert. Ein 78-Jähriger aus Hagen wurde lebensgefährlich verletzt, als ihn ein Auto erfasste.

Hagen - Ein 30-jähriger Autofahrer befuhr die Boeler Straße in Richtung Hagener Innenstadt. Plötzlich soll ein Fußgänger vom Gehweg auf die Straße getreten sein.

Der Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren und erfasste den Fußgänger. Der Mann prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Dort blieb er verletzt liegen.

Polizei bittet um Hinweise zu dem Mann

Der Rettungsdienst und ein Notarzt versorgten den lebensgefährlich Verletzten und brachten ihn in ein Hagener Krankenhaus. Aufgrund seiner schweren Verletzungen musste der Mann noch am Abend in eine Spezialklinik verlegt werden.

Die Identität des Fußgängers war zunächst unbekannt. Nach umfangreichen Ermittlungen des Verkehrskommissariats konnte der zunächst unbekannte Mann identifiziert werden.

Polizeiangaben von Sonntag nicht direkt geklärt werden. Am Dienstag

Die Boeler Straße war während der Unfallaufnahme, zu der auch ein Sachverständiger hinzugezogen wurde, für mehrere Stunden gesperrt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

In Werdohl wurde am Sonntagabend eine Frau von einem Auto erfasst. Auch sie mussteins Krankenhaus gebracht werden. -eB/Alex Talash

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare