Strafverfahren eingeleitet

Vater greift 12-jährigen Gegner seines Sohnes auf Fußballplatz an

+
Symbolbild

Hagen - Bei einem Fußballspiel von zwei Jugendmannschaften in Hagen ist ein Vater auf den Platz gestürmt und hat einen Zwölfjährigen körperlich attackiert. Der Junge war mit dem gleichaltrigem Sohn des Mannes während der Partie aneinandergeraten, es kam zu einer Rangelei, wie die Polizei mitteilte.

Gegen 14 Uhr geriet der 12-jährige Junge während eines Fußballspiels auf einem Sportplatz mit einem Gegenspieler in eine Rangelei. Plötzlich eilte der 47-jährige Vater des Gegenspielers auf den Platz und griff dem 12-jährigen Gegenspieler an den Hals. 

Der Junge klagte über Schmerzen am Kehlkopf und musste ärztlich behandelt werden. 

Die Polizei ermittelt gegen den Mann wegen Körperverletzung, wie ein Sprecher sagte. Andere Anwesende griffen ein und hielten den in Rage geratenen Vater zurück. 

Es gab zahlreiche Zeugen des Vorfalls vom Samstag, die in den nächsten Tagen vernommen werden sollen. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare