Fußball in Westfalen

Klares FLVW-Votum: Alte Saison abgebrochen, neue startet spät - Testspiel-Schock

Klare Mehrheit: FLVW-Verbandstag stimmt für Saison-Abbruch - neue Spielzeit startet nicht vor dem 31. August.
+
Klare Mehrheit: FLVW-Verbandstag stimmt für Saison-Abbruch - neue Spielzeit startet nicht vor dem 31. August.

Die Fußball-Saison in Westfalen wird wegen Corona abgebrochen. Absteiger gibt es nicht. Dafür aber Aufsteiger - und davon sogar mehr als erwartet. Es gibt auch eine Regelung für Testspiele.

Kamen/Kaiserau - Die Delegierten des FLVW-Verbandstages und des Verbandsjugendtages haben ein deutliches Votum abgegeben, wie es im Fußball in Westfalen weitergehen soll.

Sie votierten mit 142 Ja-, einer Nein-Stimme und einer Enthaltung für die Beschlussempfehlung des Verbands-Fußball-Ausschusses, des Präsidiums und der Ständigen Konferenz. Die sieht vor: Abbruch der Fußball-Spielzeit 2019/20 aufgrund der Corona-Pandemie samt Wertung der Saison. Auch die Abstimmung im Jugend-Fußball fiel eindeutig pro Abbruch aus.

Die Arbeit für den FLVW ist damit nicht beendet. In den kommenden Tagen und Wochen werden die Abschlusstabellen unter Berücksichtigung der Quotientenregelung erstellt und die daraus resultierenden Aufsteiger final veröffentlicht. Es gibt laut WA.de* sogar noch mehr Aufsteiger als ursprünglich gedacht.

Es gibt auch neue Informationen zur nächsten Spielzeit. Die Fußball-Saison 2020/21 in Westfalen startet spät, die Corona-Krise hat auch große Auswirkungen auf Testspiele, schreibt WA.de*.

*WA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare