Ausgerechnet zur Hauptverkehrszeit am Morgen in Wuppertal

Funkausfall! Mehrere Tausend Fahrgäste können Schwebebahn nicht nutzen

+

Ein Funkausfall hat am Donnerstag die berühmte Schwebebahn in Wuppertal gestoppt. Zur Hauptverkehrszeit hätten am Morgen ab 7.38 Uhr eine Stunde lang keine Züge fahren können, sagte ein Sprecher der Stadtwerke.

Wuppertal - Mehrere Tausend Fahrgäste waren an den Stationen von dem Totalausfall betroffen. Da die defekte Bahn keinen Funkkontakt hatte, wurde der Zug gestoppt.

Er sei dann von einer weiteren Bahn weggeschoben worden, sagte der Sprecher. Die Panne ereignete sich zwischen den Haltestellen Pestalozzistraße und Robert-Daum-Platz. 

Die Schwebebahn ist über hundert Jahre alt und immer noch das zentrale Verkehrsmittel des Öffentlichen Nahverkehrs in Wuppertal.

80.000 Menschen fahren täglich mit dem weltbekannten Wahrzeichen. In den vergangenen Jahren wurde die Bahn mit großem Aufwand saniert. - dpa

Lesen Sie zur Wuppertaler Schwebebahn auch:

Irrsinn in der Schwebebahn: Video zeigt, wie Fahrgast Scheibe einschlägt

Ermittlungen nach Unfall der Wuppertaler Schwebebahn eingestellt

Nach Unfall: Wuppertaler Schwebebahn steht bis August still

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare