1. wa.de
  2. NRW

Frontalzusammenstoß in NRW: Fahrer lebensbedrohlich verletzt - zwei Kinder im Krankenhaus

Erstellt:

Kommentare

Beim Überholen ist es in Warendorf (NRW) zu einem Frontalzusammenstoß gekommen. Ein 28-Jähriger wurde lebensbedrohlich verletzt, zwei Kinder und ihre Mutter schwer.

Warendorf - Schlimmer Unfall am Sonntagmittag in Warendorf (NRW): Beim Frontalzusammenstoß zweier Pkw ist ein 28-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Drei weitere Personen, darunter zwei Kinder im Alter von 7 und 3 Jahren, wurden schwer verletzt.

StadtWarendorf
Fläche176,8 km²
Bevölkerung38.134 (2010)

Frontalzusammenstoß in Warendorf: Unfall beim Überholen

Wie die Polizei mitteilte, hatte nach Angaben eines Zeugen der 28-jährige Fahrer eines Wagens auf der B64 zum Überholen angesetzt, obwohl ihm ein anderer Pkw entgegenkam. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. Der 28-Jährige wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen per Hubschrauber in eine Unfallklinik geflogen.

Die 33-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Wagens und ihr siebenjähriger Sohn sowie ihre dreijährige Tochter kamen mit schweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser.

Frontalzusammenstoß in Warendorf: Zugverkehr beeinträchtigt

Die Bundesstraße war laut Polizei bis in den Nachmittag gesperrt. Auch der Zugverkehr auf der parallel verlaufenden Bahnstrecke war zeitweise beeinträchtigt. Die Polizei forderte das spezialisierte Unfallaufnahmeteam aus Münster zur Unterstützung an.

Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurden die beteiligten Fahrzeuge sichergestellt. Den Schaden an den beteiligten Fahrzeugen schätzt die Polizei vorläufig auf 17.500 Euro.

In Bochum ist es am frühen Sonntagmorgen zu einem tödlichen Unfall gekommen. En Audi krachte in einen geparkten Lkw.

Auch interessant

Kommentare