1. wa.de
  2. NRW

Brötchen frisch an Silvester und Neujahr in NRW: So öffnen die Bäcker

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Marcel Guboff

Kommentare

Frische Brötchen an Neujahr 2022? Haben Sie am 1. Januar in NRW die Chance zum Bäcker zu gehen? Was das Ladenöffnungsgesetz sagt.

Hamm - An freien Tagen gönnen sich viele Menschen den Luxus, ausgiebig zu frühstücken. Im Idealfall mit frischen Brötchen vom Bäcker. Dazu üppig Aufschnitt, Eier oder Sonstigem. Das gilt auch für Feiertage. Der 1. Januar, Neujahr, ist ein solcher und fällt im Jahr 2022 auf einen Samstag. Wie sind da die Öffnungszeiten beim Bäcker?

TagNeujahr (Neujahrstag)
Datum1. Januar

Frische Brötchen an Silvester und Neujahr: Wie die Bäcker in NRW öffnen

Vorweg: Ihr Lieblingsbäcker darf theoretisch öffnen. So steht es im Ladenöffnungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen. Wörtlich heißt es dort in Paragraf 5, Absatz eins zum Verkauf an Sonn- und Feiertagen: „An Sonn- und Feiertagen dürfen geöffnet sein: Verkaufsstellen, deren Kernsortiment aus einer oder mehrerer der Warengruppen Blumen und Pflanzen, Zeitungen und Zeitschriften oder Back- und Konditorwaren besteht, für die Abgabe dieser Waren und eines begrenzten Randsortiments für die Dauer von fünf Stunden.“

Das bedeutet: Die Bäckereien in NRW dürfen an Neujahr, mindestens für fünf Stunden öffnen. Aber das ist „nur“ die rechtliche Regelung. Ob Ihr Lieblingsbäcker am 1. Januar 2022 tatsächlich öffnet und frische Brötchen anbietet, sollten Sie vorab jedoch vor Ort in Erfahrung bringen, um unter Umständen nicht vor einer geschlossenen Ladentür zu stehen. Denn viele Bäcker gönnen ihren Mitarbeitern den freien Tag nach Silvester, eventuell sogar das gesamte Wochenende. Diese Regel galt bereits für die Frage nach frischen Brötchen am 1. Weihnachtsfeiertag. Es könnte also ratsam sein, sich vorab mit Brot, Aufbackbrötchen oder ähnlichem einzudecken. Zumal einige Filialen auch am Sonntag geschlossen bleiben, um ihren Angestellten das gesamte Wochenende zu gönnen.

Frische Brötchen: Keine Feiertags-Regelung für Silvester

Klarer fällt die Antwort für Silvester aus: Da der 31. Dezember kein gesetzlicher Feiertag ist, dürfen Bäckereien wie auch Supermärkte, Discounter, Drogerien und auch der Einzelhandel theoretisch wie an einem üblichen Werktag öffnen. Eine offizielle Einschränkung der Öffnungszeiten gibt es - anders als im Fall von Heiligabend am 24. Dezember - nicht.

Eine Verkäuferin der Oldenburger Bäckerei „Musswessels“ nimmt ein Brötchen mit einer Zange aus einem Brötchenkorb. Mit neuen Ideen für altes Brot sollen weniger Lebensmittel im Müll landen. Rund 360 Bäckereifilialen in Niedersachsen informieren am Tag der Lebensmittelverschwendung an diesem Sonntag, wie Backwaren richtig gelagert und Reste schmackhaft verwertet werden können.
Frische Brötchen an Silvester und Neujahr: So öffnen die Bäcker in NRW © Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Ihren Mitarbeitern zuliebe schließen viele Läden und auch Bäcker früher als gewöhnlich. Auch in diesem Fall lohnt es sich also, den Aushang zu den Öffnungszeiten an Silvester genau zu beachten. Die gleiche Antwort gibt es auf die Frage, wie lange Supermärkte und Discounter an Silvester in NRW geöffnet sind.

Apropos 31. Dezember: Wegen des Coronavirus gilt in NRW auch an Silvester ein Böllerverbot. Feuerwerk ist offiziell verboten. Dazu gibt es auch an Silvester strenge Regeln bei den Kontaktbeschränkungen, die auch Geimpfte betreffen. Ausnahmen gibt es für den Jahreswechsel nicht. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare